Adobe-Chef hält Flash-Streit mit Apple für beendet

Logo, Flash, Adobe Bildquelle: Adobe
Im Rahmen der Konferenz D9 in Kalifornien hat der Chef des Softwareunternehmens Adobe, Shantanu Narayen, über den Konflikt mit Apple um die Flash-Technologie gesprochen. Seiner Meinung nach ist der Streit beendet - er wird lediglich noch von der Presse thematisiert.
Als Beweis für das Ende des Konflikts verwies er unter anderem auf die hauseigene Publishing Suite, mit der bereits einige elektronische Magazine den Weg auf das iPad gefunden haben. Für die plattformübergreifende Entwicklung kann auf Adobes Integrated Runtime (AIR) gesetzt werden. Entsprechende Apps können auch auf dem iPhone und iPad ausgeführt werden. Der Download erfolgt über den offiziellen App Store.

Zunächst hatte Apple versucht zu verhindern, dass die mit den Produkten von Adobe entwickelten Inhalte Einzug in die iPhone- und iPad-Welt halten. So schrieb das Unternehmen beispielsweise vor, in welchen Sprachen die Apps programmiert werden sollen. Konverter, mit denen sich Flash-Anwendungen in eine iOS-App wandeln ließen, wurden verboten. Im letzten Jahr folgte dann jedoch eine Lockerung der Regeln.

Steve Jobs hatte mehrfach erklärt, dass es diverse technische Gründe gibt, Flash nicht zu unterstützen. Das Browser-Plugin verringert die Akku-Laufzeit der MacBooks und sorgt zudem für Software-Abstürze. Technologien wie HTML5 machen Flash seiner Meinung nach in absehbarer Zeit überflüssig. Logo, Flash, Adobe Logo, Flash, Adobe Adobe
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden