USA: Netflix generiert mehr Traffic als BitTorrent

Legale Angebote von Inhalten haben durchaus gute Chancen sich durchzusetzen, wenn sie gut genug an die Bedürfnisse der Nutzer angepasst sind. Das zeigt sich nun auch an den Traffic-Statistiken für den US-Markt. In den dortigen Netzen verursacht die Online-Videothek Netflix inzwischen den stärksten Traffic, so die aktuellen Sandvine-Statistiken. Lange Zeit hatte die Filesharing-Plattform BitTorrent den größten Anteil am Internet-Verkehr. In den neuesten Statistiken liegt der von ihr verursachte Traffic bei 17,23 Prozent. Die zahlreichen von Netflix gestreamten Videos haben mit 24,71 Prozent inzwischen einen höheren Anteil. HTTP wurde auf Rang 3 verdrängt.

Netflix wurde ursprünglich 1999 als Versand-Videothek gegründet. Ab 2007 baute das Unternehmen aber auch sein Video-on-demand-Angebot aus. Für einen recht geringen Betrag von 7,99 Dollar im Monat können die Nutzer hier beliebig viele Filme als Stream ansehen.

In Europa, wo vergleichbare Dienste wie Netflix bisher lediglich ein Nischenpublikum erreichen, sieht die Sache anders aus. Hier liegt BitTorrent mit einem Anteil von 28,4 Prozent vorn. 18,1 Prozent entfallen hier auf HTTP-Traffic. 11,9 Prozent des Datenverkehrs werden hingegen durch YouTube generiert. Statistik Statistik
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren60
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:10 Uhr 3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
Original Amazon-Preis
12,75
Im Preisvergleich ab
4,25
Blitzangebot-Preis
10,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2,56

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden