Telekom verspricht schnellere YouTube-Anbindung

Netzwerk, Kabel, Telekommunikation Bildquelle: ur.edu-connect.net
Die Deutsche Telekom will ihre Peering-Verbindungen, über die der Datenverkehr von YouTube läuft, verbessern. Der Konzern reagiert damit auf die Beschwerden einer Reihe von Nutzern, die inzwischen auch in Blogs für Aufregung sorgten. Das berichtete das Nachrichtenmagazin 'Focus'. Gegenüber diesem hatte Telekom-Sprecher Mark Nierwetberg erklärt, dass dem Unternehmen die Probleme bekannt sind. Man werde die Bandbreite an den entsprechenden Peering-Punkten verdreifachen, hieß es. Parallel brachte er dabei auch das Thema Netzneutralität wieder auf die Agenda.

Man werde sich darüber unterhalten müssen, dass Anbieter wie YouTube, die einen hohen Datenverkehr verursachen, dafür bezahlen müssen, dass Netzbetreiber ihre Datenströme managen. Entsprechende Überlegungen hatte die Telekom bereits mehrfach ins Gespräch gebracht.

Das hieße letztlich aber, dass zahlende Inhalte-Anbieter letztlich gegenüber anderen bevorzugt behandelt werden. Die Provider würden damit ihren bisherigen neutralen Status aufgeben. Kritiker befürchten, dass dadurch ein Zwei-Klassen-System im Netz entsteht und die Aufmerksamkeit der Nutzer immer weiter in Richtung der finanzkräftigen Großunternehmen gelenkt wird. Netzwerk, Kabel, Telekommunikation Netzwerk, Kabel, Telekommunikation ur.edu-connect.net
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren65
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr Oehlbach High Speed HDMI-Verteiler (24 Karat vergoldete Kontakte, 2x HDMI Ausgang, 4K2K-Untersützung)
Oehlbach High Speed HDMI-Verteiler (24 Karat vergoldete Kontakte, 2x HDMI Ausgang, 4K2K-Untersützung)
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
68,00
Blitzangebot-Preis
63,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,99

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden