Google Talk kennt jetzt auch AIM-Nutzer

Google, Android, Chat, Videotelefonie, Google Talk Bildquelle: Google
Bereits vor einigen Jahren ging Google eine Partnerschaft mit AOL ein, so dass die Nutzer der Chat-Software Google Talk auch eine Verbindung zu ihren Freunden im AOL Instant Messenger (AIM) herstellen können. Jetzt wurde diese Integration verbessert.
Zwar war es schon immer möglich, direkt aus Google Mail heraus mit den AIM-Buddys zu chatten, doch dafür benötigte man auch einen eigenen Account im Netzwerk von AOL. Diese Hürde gibt es nun nicht mehr - AIM-Kontakte lassen sich einfach hinzufügen. Nicht nur Google Mail unterstützt dieses Feature, sondern auch iGoogle, Orkut und Google Talk auf Android-Smartphones. Das funktioniert auch seitens AIM - Google-Nutzer lassen sich einfach mit ihrer E-Mail-Adresse hinzufügen.

Google Talk und AIM In Folge dieser Neuerung haben die Google-Entwickler die Möglichkeit entfernt, einen AIM-Account bei Google Talk anzugeben. Damit man nicht alle Kontakte manuell hinzufügen muss, hat AOL ein kleines Tool entwickelt, mit dem sich alle Chat-Buddys in Google Talk übernehmen lassen.

Google Talk basiert auf dem offenen Protokoll XMPP und wurde von Google um eine VoIP-Funktionalität erweitert, die auf den Namen Jingle hört. Der Dienst kann in beliebigen Chat-Programmen verwendet werden, sofern diese das XMPP-Protokoll unterstützen. Google, Android, Chat, Videotelefonie, Google Talk Google, Android, Chat, Videotelefonie, Google Talk Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden