EU will Kosten beim Mobilfunk-Roaming klar senken

Recht, Politik & EU Die EU-Kommission will die Roaming-Kosten im Mobilfunk für den europäischen Binnenmarkt weiter nach unten drücken. Entsprechende Pläne liegen laut einem Bericht der 'New York Times' bereits in den Schubladen. Die für Telekommunikation zuständige EU-Kommissarin Neelie Kroes sieht demnach vor, den Maximalpreis für eine Gesprächsminute bei 24 Cent zu deckeln. Bisher können die Mobilfunkbetreiber bis zu 39 Cent berechnen. Die neue Regelung soll dem Vernehmen nach ab dem 1. Juli 2014 gelten.

Für Anrufe, die im Ausland entgegengenommen werden sollen die Mobilfunkbetreiber nach Ansicht der EU-Kommission ab diesem Zeitpunkt nur noch 10 Cent pro Minute verlangen dürfen. Die Roaming-Preise für den Versand von SMS will man außerdem auf 8 bis 10 Cent drücken.

Die deutlichsten Einschnitte wird es für die Mobilfunkbetreiber allerdings beim Datenroaming geben. Aktuell liegen diese im europäischen Durchschnitt bei 2,50 Euro pro Megabyte. Ab dem 1. Juli 2012 soll eine Obergrenze von 90 Cent gelten. Im drauf folgenden Jahr ist eine weitere Reduzierung auf 70 Cent geplant und 2014 sollen 50 Cent erreicht werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr Lixada 9W Farbwechsel Mini LED Wasser Wave Ripple Effect Bühne Licht Lampe mit Controller für Disco KTV Club Party
Lixada 9W Farbwechsel Mini LED Wasser Wave Ripple Effect Bühne Licht Lampe mit Controller für Disco KTV Club Party
Original Amazon-Preis
17,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
14,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3,59
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden