Chrome soll Synchronisation für Tabs erhalten

Browser Neben den zahlreichen Ankündigungen rund um den Browser Chrome, die im Rahmen der Keynote auf der Entwicklerkonferenz Google I/O vorgenommen wurden, gab es anschließend in einer kleineren Runde noch einen Ausblick auf die Zukunft des Projekts.
Dabei wurde ein interessantes Feature besprochen, an dem die Chrome-Entwickler derzeit arbeiten. Es handelt sich um eine Synchronisation für Tabs. Viele kennen das Problem, dass sie im Büro an einem anderen Rechner arbeiten als zu Hause oder unterwegs und sich darüber ärgern, dass man die Arbeit nicht direkt auf einem anderen System fortsetzen kann. Das soll sich in Zukunft bei Chrome ändern, indem sich die Tabs über die Cloud synchronisieren lassen.

Google I/O 2011Am zweiten Tag der Google I/O drehte sich alles um den Browser Chrome. Noch sind sich die Entwickler nicht einig, wie eine solche Funktion aussehen wird. Prinzipiell soll es möglich sein, eine Reihe von Tabs, die man auf einem System geöffnet hat, ohne großen Aufwand auf einem anderen Rechner zu öffnen. Ebenfalls geplant ist die Synchronisation von Daten, die in den Browser-Erweiterungen (Extensions) enthalten sind.

Eine weitere Idee, mit deren Umsetzung man bereits in den täglich veröffentlichten Canary-Builds begonnen hat, betrifft die persönlichen Nutzerprofile. In Zukunft wird es möglich sein, mehrere Chrome-Fenster auf einem System zu öffnen, in denen sich unterschiedliche Nutzer eingeloggt haben. So kann jedes Fenster ein eigenes Theme, andere Einstellungen und andere Apps beinhalten. Mit welcher Chrome-Version diese Funktion Einzug halten wird, wurde nicht mitgeteilt.

Noch in diesem Jahr soll der bereits angekündigte Native Client in Chrome implementiert werden. Die Entwickler von Web-Anwendungen können darauf zurückgreifen, um Code auszuführen, der in Sprachen wie C und C++ geschrieben wurde. Der Native Client wird das Portieren von Desktop-Anwendungen in den Browser deutlich vereinfachen. Die Lücke zwischen native Anwendungen und Web-Apps wird damit geschlossen.

Einige weitere geplante Neuerungen, die auf der Google I/O zur Sprache kamen, sind die Unterstützung der ARM-Architektur in Chrome OS sowie ein neues Layout für die Neuer-Tab-Seite. Konkrete Pläne, wie letzteres aussehen soll, wurden noch nicht mitgeteilt.

Download: Google Chrome 11
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden