Quellcodes des ZeuS-Trojaners stehen im Netz

Viren & Trojaner Der Quellcode des Trojaners ZeuS ist vollständig im Netz aufgetaucht. Das dürfte für dessen Entwickler ein herber Rückschlag sein, zahlten Kriminelle auf dem Schwarzmarkt doch 2.000 bis 10.000 Dollar für eine angepasste Fassung der Malware. ZeuS ist einer der am häufigsten eingesetzten Schädlinge für den Aufbau von Botnetzen, die anschließend beispielsweise eingesetzt werden, um Bankdaten auszuspionieren. Die Malware lässt sich dabei im Baukastensystem an die jeweiligen Anforderungen anpassen, wodurch sie mit ihren zahlreichen Versionen nicht leicht zu bekämpfen ist.

Beim dänischen Sicherheits-Unternehmen CSIS Security ist man allerdings der Ansicht, dass die öffentliche Verfügbarkeit des Quellcodes nicht gerade zu einer positiven Entwicklung beitragen wird. Es sei davon auszugehen, das nun zahlreiche weitere Kriminelle auf den Trojaner zurückgreifen werden.

Außerdem müsse man davon ausgehen, dass dieser in verschiedene Richtungen weiterentwickelt wird und somit noch schwerer zu kontrollieren ist. Aber auch die originale ZeuS-Entwicklung wird vermutlich weiter vorangetrieben. Eine Reihe neuer Features wäre immerhin eine Voraussetzung, den Trojaner auch zukünftig wieder kommerziell anbieten zu können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Tacklife Schallpegelmesser Lärm Messgerät 30 ~ 130 dB, Rot
Tacklife Schallpegelmesser Lärm Messgerät 30 ~ 130 dB, Rot
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,19
Ersparnis zu Amazon 24% oder 4,79
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden