Microsoft patentiert "begehbare" 3D-Oberfläche

Microsoft Microsoft hat schon vor fast zwei Jahren ein Patent auf eine Art begehbare Benutzeroberfläche beantragt, bei der die Fenster einzelner Programme in einem dreidimensionalen Raum aufgabenorientiert gruppiert werden können.
Das Patent beschreibt, wie die Technologie helfen soll, das räumliche Gedächtnis des Menschen besser für den Umgang mit parallel durchgeführten Computing-Aufgaben zu nutzen. In einem virtuellen Raum mit Boden, Wänden und Decke sollen dazu zum Beispiel die Fenster von Browser und Textverarbeitung an einem beliebigen Ort platziert werden können, wenn man etwa gerade eine Recherche zu einem bestimmten Thema durchführt, berichtet 'Technology Review'.

Microsoft "begehbare" 3D OberflächeIllustration aus der Patentschrift Der Raum könnte nach Angaben der Autoren der Patentschrift in die Tiefe erweitert werden, um weitere Aufgaben unterzubringen. Offenbar schwebt den Forschern von Microsoft dabei auch vor, den Nutzer selbst durch den 3D-Raum laufen zu lassen, während die Oberfläche von ihm mit einer Art dreidimensional arbeitender Maus oder aber Gesten kontrolliert werden kann. Diese Möglichkeit wird in dem Dokument zwar nicht explizit erwähnt, ist aber auf den beliegenden Illustrationen zu sehen.

Weitere Informationen: US-Patentamt
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:40 Uhr Narrow Box 4K
Narrow Box 4K
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50
Nur bei Amazon erhältlich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden