Nvidia will Tegra mit Handy-Funkchips kombinieren

Wirtschaft & Firmen Der Chiphersteller Nvidia will im schnell wachsenden Smartphone-Markt ein größeres Stück vom Kuchen abhaben. Dafür kauft das Unternehmen die Firma Icera, die Funkchips für Mobiltelefone produziert. Wie Nvidia mitteilte, wolle man durch den Zukauf die Tegra 2-Prozessoren zusammen mit Funkchips anbieten. Durch die Kombination würde auf Seiten der Handy-Hersteller der Zeitaufwand für die Entwicklung sinken, woraus sich der Anbieter einen Wettbewerbsvorteil für sein Produkt verspricht.

"Das ist ein wichtiger Schritt für Nvidias Pläne, ein Schwergewicht in der Mobile Computing-Revolution zu werden", erklärte Firmenchef Jen-Hsun Huang den Zukauf. Nvidia hat bereits vor einiger Zeit begonnen, die Konzentration auf Grafikchips aufzugeben und auch in andere Bereiche vorzustoßen. Das Mobile-Segment ist dabei von besonderer Bedeutung.

Icera hat seinen Sitz in Großbritannien. Das Unternehmen fertigt Funkchips sowohl für 3G- als auch 4G-Handys und USB-Modems. Den Kaufpreis bezifferte Nvidia auf 367 Millionen Dollar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:30 Uhr Adidas TrainingsmatteAdidas Trainingsmatte
Original Amazon-Preis
34,25
Im Preisvergleich ab
22,00
Blitzangebot-Preis
27,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 6,26

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden