Microsoft Gratis-Antivirus enttäuscht in neuem Test

Sicherheit & Antivirus Microsofts kostenlose Antivirus-Lösung Security Essentials hat bei den jüngsten Tests von AV-Test.org einen enttäuschenden vorletzten Platz belegt. Das Programm lieferte beim Test mit aktuellen Malware-Samples keine zufriedenstellenden Ergebnisse.
AV-Test untersuchte insgesamt 22 Produkte, wobei Microsoft Security Essentials auf Platz 21 landete. Bei den meisten Tests erkannte die Software zwischen 97 und 100 Prozent der Schadsoftware-Beispiele, doch beim Test mit 107 aktuellen Zero-Day Malware Web- und E-Mail-Attacken wurden nur die Hälfte der Samples erkannt.

Microsoft Security Essentials 2.0Microsoft Security Essentials 2.0Microsoft Security Essentials 2.0Microsoft Security Essentials 2.0

Beim "Dynamic Detection Testing", also der Erkennung von Malware bei oder nach der Ausführung, erkannte Microsoft Security Essentials 2.0 sogar nur 45 Prozent der Samples. Der Durchschnitt bei den beiden Tests lag hingegen bei jeweils 84 beziehungsweise 62 Prozent.

Platz 1 ging an die BitDefender Internet Security Suite 2011, die eine Gesamtnote von 6.0 erreichte. Bullguard Internet Security 10, F-Secure Internet Security 2011 und Kaspersky Internet Security 2011 erzielten jeweils 5.5 Punkte. Microsoft Security Essentials landete mit 2.5 Punkten nur knapp vor CA Internet Security Suite 2011.

Letztlich bestand auch Microsoft Security Essentials die Prüfung durch AV-Test.org, weil die Software in mindestens 11 von 18 Tests die erforderlichen Werte erreichte. Fünf AV-Lösungen, darunter die von Norman, McAfee, PC Tools, Comodo und CA scheiterten an dieser Hürde.

Nach Angaben von AV-Test.org verschlechterte sich die Leistung von Microsoft Security Essentials beim "Dynamic Detection Testing" gegenüber der letzten Prüfung. Erkannte die Software zuletzt noch 75 Prozent der Testsamples, so waren es wie erwähnt jetzt nur noch 50 Prozent.

Microsoft Security Essentials fehle es im Vergleich zu anderen kostenpflichtigen und kostenlosen AV-Lösungen vor allem an einem effektiven Schutz vor E-Mail- und Web-Attacken und Technologien für die dynamische Bedrohungserkennung, so Andreas Marx von AV-Test gegenüber 'InfoWorld'.

Marx zufolge belegten die Tests, dass Microsofts Gratis-Antivirus vor allem in der "realen Welt" seine Schwierigkeiten habe. Zwar werde das Programm kostenlos angeboten, doch dies sei keine Entschuldigung für enttäuschende Leistungen. Schließlich lieferten andere kostenlose Produkte deutlich bessere Ergebnisse.

Weitere Informationen: AV-Test.org


Download: Microsoft Security Essentials 2 für XP, 32-Bit
Download: Microsoft Security Essentials 2 für Vista / 7, 32-Bit
Download: Microsoft Security Essentials 2 für Vista / 7, 64-Bit
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren112
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden