Opera stellt Version 11.50 "Swordfish" offiziell vor

Browser Gestern Abend haben sich die Entwickler der Browserschmiede Opera erstmals öffentlich zur kommenden Version 11.50 ihres Browsers mit dem Codenamen Swordfish geäußert. Heute wurden dann weitere Details offenbart.
Diese offizielle Vorstellung haben sich die Opera-Entwickler zum Anlass genommen und eine erste Alphaversion von Swordfish zum Download freigegeben. An dieser Stelle wird wie üblich angesprochen, dass es sich um eine Ausführung des Browsers in einem sehr frühen Entwicklungsstadium handelt. Insofern könnte es möglicherweise zu Problemen bei der Nutzung kommen.

Im Wesentlichen wollen sich die Entwickler aus Norwegen auf drei neue Kernfunktionen im Hinblick auf Opera 11.50 Codename Swordfish konzentrieren. Den Anfang macht hierbei ein Feature namens Opera Next.

Opera 11.50: SwordfishOpera 11.50 - Swordfish Parallel zur Installation einer stabilen Ausführung des Browser lässt sich dank Opera Next auch eine Vorabversion nutzen. Besonders hervorgehoben wird hierbei die Tatsache, dass die diesbezüglich installierte Vorabversion immer automatisch auf den aktuellen Stand gebracht wird. Die Anwender müssen angeblich nicht selbst tätig werden. Die Opera Next-Nutzer können hier festlegen, ob sie nur entsprechend getestete Entwicklerversionen ausprobieren möchten - zu denen Alpha, Beta und Release-Candidates gehören - oder auch weitere Snapshots des Browsers miteinbezogen werden sollen. Um die Vorabversion im laufenden Betrieb von der stabilen Version unterscheiden zu können, setzt man auf ein weißes Icon und einen Hinweis im Opera-Menü.

Zudem wird das Thema Opera Link zur Sprache gebracht. Dabei soll es sich um ein Feature handeln, welches von den Entwicklern laufend verbessert und aktualisiert wird. Aus den Kreisen der Nutzer wurde offenbar immer wieder eine Möglichkeit zur Synchronisation von Passwörtern verlangt. Mit Opera 11.50 ist es möglich, die hinterlegten Passwörter zwischen mehreren Installationen abzugleichen.

Opera 11.50: SwordfishOpera 11.50: SwordfishOpera 11.50: SwordfishOpera 11.50: Swordfish
Opera 11.50: SwordfishOpera 11.50: SwordfishOpera 11.50: Swordfish

Neu hinzugekommen sind darüber hinaus Erweiterungen für Speed-Dial. Den eigenen Angaben der Opera-Entwickler zufolge lassen sich dadurch unter andrem kleine Anwendungen in die Speed-Dial-Ansicht einbinden. Genutzt wird hierbei das Erweiterungsframework von Opera. Auf diese Weise können Webentwickler beispielsweise eine Live-Vorschau von Webseiten auf den Weg bringen, welche sich über die Speed-Dial-Webseite anzeigen lässt.

Gegenwärtig stehen nur einige wenige kompatible Extensions zur Verfügung. So lässt sich wie wir in einem kleinen Praxistest herausgefunden haben beispielsweise ein "Live News Feed" (RSS) in die Speed-Dial-Ansicht einbinden. In unserem Fall haben wir auf den RSS-Feed des Online-Portals Wired zurückgegriffen. Wie auf dem zugehörigen Screenshot zu sehen ist, werden dann über die Speed-Dial-Ansicht die aktuellen Schlagzeilen eingeblendet und selbständig aktualisiert. Alternativ werden momentan unter anderem auch Erweiterung namens Photo Tagger oder The Weather angeboten. Wer Opera 11.50 bereits installiert hat, kann sich an dieser Stelle einen ersten Eindruck von den beschriebenen neuen Features machen.

Download: Opera 11.50 Alpha (9,5 MB)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden