Microsoft-Manager aus libyscher Haft entlassen

Microsoft Ein von den libyschen Behörden vor einigen Wochen festgenommener Microsoft-Manager ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Microsoft-Vertreter bestätigten, dass der Mann aus der Haft entlassen wurde. Khalid Elhasumi war am 19. März 2011 von den der libyschen Polizei in Gewahrsam genommen worden, nachdem in dem nordafrikanischen Land massive Proteste gegen Regierungschef Gaddafi aufgekommen waren, berichtet 'SeattlePI'. Mittlerweile herrschen dort bürgerkriegsähnliche Zustände.

Elhasumi war bisher als Country-Manager für Microsofts Geschäfte in Lybien verantwortlich. Nach seiner Inhaftierung hatte der Softwarekonzern in enger Kooperation mit einer Reihe internationaler Organisationen an seiner Freilassung gearbeitet.

Der Mann kam schon in der letzten Woche frei, wie Microsoft jetzt erklärte. Zu den Gründen seiner Verhaftung machte man bisher noch keine Angaben. Auch zu eventuellen Lösegeldzahlungen oder anderen Hintergründen der Freilassung wollte sich Microsoft nicht äußern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden