Tod von Osama bin Laden beherrscht das Internet

Internet & Webdienste Wer am heutigen Montagmorgen seinen Browser öffnet, wird an einem Thema nicht vorbeikommen. Der meistgesuchte Mann der Welt, Osama bin Laden, wurde von US-Spezialkräften getötet. Die Meldung verbreitet sich schneller als ein Lauffeuer.
Vor allem die sozialen Netzwerke Twitter und Facebook werden regelrecht überflutet. In der Twitter-Timeline vom WinFuture-Account gibt es bereits seit Stunden kaum einen Tweet, der sich nicht mit dem Tod des Terroristenführers beschäftigt. Mit einer solchen Belastungsprobe hatten die Betreiber der Dienste wohl nicht gerechnet.

Es begann um etwa 4 Uhr deutscher Zeit mit einem zunächst harmlosen Tweet von Dan Pfeiffer, dem Sprecher des Weißen Hauses. Er teilte mit, dass US-Präsident Barack Obama in Kürze eine Fernsehansprache an die Nation halten wird. Kurze Zeit später brodelte die Gerüchteküche. Unter US-Journalisten soll eine E-Mail mit den warnenden Worten "Get to work" ("An die Arbeit") rumgegangen sein. Mit der Ruhe am Sonntagabend (US-Zeit) war es damit vorbei.

Osama bin LadenOsama bin Laden Kurze Zeit später meldete sich Keith Urbahn zu Wort, der Büroleiter des früheren US-Verteidigungsministers Donald Rumsfeld. Via Twitter erklärte er, dass er von einer vertrauenswürdigen Person erfahren hat, dass "sie" Osama Bin Laden getötet haben. Danach gab es bei Twitter kein Halten mehr. Noch bevor Fernsehsender oder Online-Zeitungen über das Ereignis berichteten, war Osama bin Laden das Thema Nummer 1 bei Twitter (Trending Topic). Unzählige Retweets sorgten dafür, dass nahezu alle Twitter-Nutzer über den Tod des Feindbildes der USA informiert wurden.

Langsam wurden dann auch die großen Online-Medien wach. Die Huffington Post konnte den Wettlauf um die erste Online-Story gewinnen. In Deutschland dürfte es Spiegel Online gewesen sein. Dort konnte man die Eilmeldung über den Tod von bin Laden bereits kurz nach 5 Uhr lesen. Die renommierte New York Times reagierte umgehend und stoppte den Druck der Montagsausgabe. Die Titelseite wird komplett ausgetauscht, so dass es die Meldung des Tages doch noch in die Zeitung schafft. Bei den deutschen Zeitungen wird man sich vermutlich ärgern, denn wenn am morgigen Dienstag darüber berichtet wird, dürfte es kaum einen Leser geben, der noch nicht informiert ist.

Auch vor Facebook hat der Tod des Mannes, der für den Angriff auf das World Trade Center im Jahr 2001 verantwortlich gemacht wird, nicht Halt. Die Gruppe "Osama bin Laden is DEAD" hat bereits um 7:30 Uhr über 240.000 Fans. Bei Twitter werden unterdessen die ersten Randnotizen und Witze ausgetauscht. So war es ein 1. Mai, als der Tod von Adolf Hitler von den USA bestätigt wurde - 66 Jahre später wird am gleichen Tag der Tod von Osama bin Laden bestätigt. Im Zusammenhang mit dem Web-Dienst Foursquare hört man immer wieder den Witz "Osama bin Laden just ousted Adolf Hitler as the mayor of Hell on @foursquare!".

Die erste wenige Stunden alte Meldung über den Tod von Osama bin Laden hat sehr eindrucksvoll gezeigt, welche Bedeutung der Mikroblogging-Dienst Twitter inzwischen besitzt. Kein anderes Medium verbreitete die Nachricht aktueller, schneller und konnte so viele Menschen erreichen. Erst deutlich später haben Online-Medien und Fernsehsender übernommen, die nun mit ausführlichen Berichten punkten.

Update - 08:30 Uhr
Inzwischen stellte sich heraus, dass Twitter beim Tod von Osama bin Laden mehr oder weniger live dabei war. Sohaib Athar lebt in Abbottabad, dem Ort wo der Terroristenführer gefunden und getötet wurde. Bei Twitter hört er auf den Namen @ReallyVirtual und kommentierte dort live die Kommandoaktion der US-Spezialkräfte. Dass bin Laden das Ziel der Soldaten war, erfuhr er erst heute aus den Medien.

Hier einige Auszüge aus seinen Tweets:

Helicopter hovering above Abbottabad at 1AM (is a rare event). (Link zum Tweet)

A huge window shaking bang here in Abbottabad Cantt. I hope its not the start of something nasty :-S (Link zum Tweet)

The abbottabad helicopter/UFO was shot down near the Bilal Town area, and there's report of a flash. People saying it could be a drone. (Link zum Tweet)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren375
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:40 Uhr Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Original Amazon-Preis
225,00
Im Preisvergleich ab
215,00
Blitzangebot-Preis
188,90
Ersparnis zu Amazon 16% oder 36,10

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden