Königliche Hochzeit bricht alle Online-Rekorde

Internet & Webdienste Seit 12 Uhr deutscher Zeit glühen die Internetleitungen bei einigen zentralen Anbietern. Die königliche Hochzeit zwischen Prinz William und Kate Middleton wird von schätzungsweise zwei Milliarden Menschen verfolgt. Ein Teil davon setzt auf Live-Streams im Internet.
Der Chef des Dienstleisters Livestream, Max Haot, verriet gegenüber dem Blog 'Mashable', dass man zu Spitzenzeiten über 300.000 Zuschauer vorweisen konnte, die das Event gleichzeitig verfolgt haben. Er geht davon aus, dass im Laufe des heutigen Tages über zwei Millionen unterschiedliche Menschen bei Livestream eingeschaltet haben.

Königliche HochzeitAkamai verzeichnete über 5 Millionen News-Aufrufe pro Minute. Hinzu kommen zahlreiche andere Streams, beispielsweise im offiziellen Royal-Channel auf YouTube, der als erste Anlaufstelle gilt. Auch Microsoft Online-Dienst MSN überträgt die königliche Hochzeit live.

Königliche HochzeitDie Top-Suchanfragen bei Google wurden von der königlichen Hochzeit bestimmt. Das weltweit größte Content Distribution Network (CDN) Akamai vermeldete bereits, dass der Traffic-Rekord, der bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 aufgestellt wurde, gebrochen wurde. Über 1,6 Millionen Menschen sahen die Live-Streams, die über Akamai ausgeliefert wurden, gleichzeitig. In den Statistiken, die den weltweiten News-Konsum visualisieren, kann man deutlich erkennen, wie der Traffic pünktlich zur Hochzeit nach oben schnellte. Zu Spitzenzeiten konnten über 5 Millionen Seitenabrufe pro Minute verzeichnet werden.


Google hat den Street View-Pegman ausgetauscht.

Im "Social Web" ist die königliche Hochzeit unangefochten das heißeste Thema. Unter dem Stichwort "Royal Wedding" fand man sowohl bei Facebook und Twitter unzählige Diskussionen. Dabei wurde schnell deutlich, dass es mindestens so viele Befürworter wie auch Gegner der aufwändigen Zeremonie gibt. Bei Google ist derzeit das Brautkleid von Kate Middleton die häufigste Suchanfrage. Bei Twitter ist "Royal Wedding" das Trending Topic Nummer 1.


Google gratulierte dem Paar mit einem Doodle.

Google gratuliert dem Paar heute auf der britischen Homepage mit einem speziellen Doodle (Logo). Zudem hat man den Pegman, der in Google Street View den Standort des Betrachters visualisiert, durch eine Zeichnung von William und Kate im Hochzeits-Dress ausgetauscht.

Update 15:39 Uhr: Entgegen aller Befürchtungen lässt sich die Internet-Infrastruktur an sich von der monarchistischen Nostalgie-Show in London aber nicht unterkriegen. Im Vorfeld gab es Spekulationen, dass die zahlreichen zu erwartenden Abrufe von Livestreams die Kapazitäten des Backbones nahezu völlig ausschöpfen können. Reale Probleme gab es bisher aber nicht.

Königliche HochzeitTraffic auf DE-CIX Im Gegenteil: Die großen Internet-Knoten zeigen sich von dem Ereignis völlig unbeeindruckt. Weder in Frankfurt am Main beim DE-CIX, dem trafficstärksten Knoten der Welt, noch in Amsterdam (AMS-IX) oder London (LINX) schlug sich die Hochzeitsfeier in einem erhöhten Traffic nieder. Teilweise lag der durchgeleitete Datenverkehr sogar unter dem anderer Wochentage.

Königliche HochzeitTraffic auf AMS-IX Von Lastspitzen sind also maximal einzelne Angebote betroffen. So ist die Qualität des offiziellen Livestreams teilweise beeinträchtigt. Größere Probleme gibt es aber auch hier nicht. Gemeinhin lässt sich feststellen, dass auch ein Event, dass vom Boulevard zum äußerst wichtigen Ereignis aufgebauscht wird, inzwischen im Grundrauschen des Netzes untergeht.

Königliche HochzeitTraffic auf LINX
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren148
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden