Motorola Xoom: Die erste Viertelmillion ist verkauft

Wirtschaft & Firmen Der Handy-Hersteller Motorola Mobility konnte seit der Markteinführung seines Tablet-Systems Xoom am 24. Februar 250.000 Geräte verkaufen. Das teilte das Unternehmen im Rahmen der Präsentation seiner Quartalsbilanzen mit. Insgesamt lieferte Motorola 9,3 Millionen mobile Geräte aus. Neben der Viertelmillion Xooms waren darunter 4,1 Millionen Smartphones. Vor einem Jahr lagen die Verkaufszahlen noch bei 8,5 Millionen Geräten, von denen lediglich 2,3 Millionen Smartphones waren.

Der gestiegene Absatz führte dazu, dass der Umsatz Motorolas gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 22 Prozent auf 3,03 Milliarden Dollar kletterte. Allerdings arbeitet das Unternehmen noch immer defizitär. Da sich aber die Gewinnmarge durch die steigenden Smartphone-Verkäufe verbesserte, reduzierte sich der Verlust von 212 Millionen auf 81 Millionen Dollar.

Für das aktuelle Quartal hat sich das Management zum Ziel gesetzt, die Verlustzone zu verlassen und zumindest eine Null unter die Bilanz schreiben zu können. Das wäre bereits ein großer Teil für die einstige Handy-Sparte Motorolas, die seit Jahren nicht an die alten Erfolge anknüpfen konnte und nun seit Januar auf eigenen Beinen stehen muss.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:05 Uhr Cubot Manito 4G LTE Smartphone 5.0 Zoll HD Display, 3GB RAM 16GB ROM Android 6.0, MTK6737 Quad Core 13MP + 5MP Kamera, Dual SIM (Micro SIM + NANO SIM + TF Karte) ohne Vertrag
Cubot Manito 4G LTE Smartphone 5.0 Zoll HD Display, 3GB RAM 16GB ROM Android 6.0, MTK6737 Quad Core 13MP + 5MP Kamera, Dual SIM (Micro SIM + NANO SIM + TF Karte) ohne Vertrag
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
84,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 15

Tipp einsenden