Kabel BW bringt Mobilfunk-Flatrate fürs Festnetz

Telefonie Der Kabelnetzbetreiber Kabel BW führt mit Flat2Mobile einen neuen Tarif ein, der vom Festnetzanschluss aus eine Flatrate in alle deutschen Mobilfunknetze bietet. Das teilte das Unternehmen heute mit.
Zum Festpreis von 19,90 Euro kann damit unbegrenzt auf Handys angerufen werden, hieß es. Die Option kann von Kunden, die über einen CleverKabel Internet- und Telefon-Tarif verfügen, als Option hinzugebucht werden. Flat2Mobile ergänzt dabei die Tarif-Option Easy2Mobile, die für eine Monatsgebühr von 3,90 Euro den Minutenpreis einen Minutenpreis von 9,9 Cent in die Mobilfunknetze festsetzt. Der neue Tarif kommt mit einer Vertragslaufzeit von 3 Monaten.

Neben der neuen Option für Gespräche in die Mobilfunknetze erweitert Kabel BW zum 1. Mai außerdem seine "International Flats". Außerdem sind nun bis zu 75 Länder zum Festpreis erreichbar. Bisher waren 50 Länder von der internationalen Festnetz-Flatrate abgedeckt.

Neu in der Flatrate sind unter anderem Länder wie die Dominikanische Republik, Litauen, Finnland, Südkorea, Thailand, Mazedonien, Kolumbien, Albanien und Indien. In beiden Optionen ist darüber hinaus ab sofort das vergünstigte Telefonieren in die jeweiligen ausländischen Mobilfunknetze inklusive. Pro Minute berechnet Kabel BW hierfür günstige 15ct pro Minute.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr XOMAX Autoradio mit 25cm Video Bildschirm DVD CD USB SD 1DIN
XOMAX Autoradio mit 25cm Video Bildschirm DVD CD USB SD 1DIN
Original Amazon-Preis
179
Im Preisvergleich ab
179
Blitzangebot-Preis
139
Ersparnis zu Amazon 22% oder 40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden