YouTube-Gründer kaufen Bookmark-Dienst Delicious

Internet & Webdienste Nachdem Yahoo im Dezember 2010 erklärte, dass man den beliebten Bookmarking-Dienst Delicious verkaufen will, war die Zukunft des Angebots für einige Monate ungewiss. Jetzt hat Delicious bei den YouTube-Gründern ein neues Zuhause gefunden.
Yahoo hatte den Nutzern des Dienstes damals versprochen, einen neuen Betreiber für die Plattform zu finden. Man selbst wollte sich nicht mehr um die Wartung und Weiterentwicklung kümmern, da man sich keinen wirtschaftlichen Erfolg ausmalen konnte. Nun teilte Yahoo mit, dass man endlich einen Käufer für Delicious gefunden hat und mit der Entscheidung auch sehr zufrieden ist. Es handelt sich um die beiden bekannten YouTube-Gründer Chad Hurley und Steve Chen.


Steve Chen und Chad Hurley

Die Aktion der beiden Unternehmer kommt überraschend, nachdem sie YouTube nach der Übernahme durch Google ohne großes Aufsehen verlassen haben. 1,65 Milliarden US-Dollar hatte der Suchmaschinenbetreiber 2006 für das inzwischen weltweit größte Videoportal gezahlt. "Wir freuen uns darauf, mit der Delicious-Community zusammenzuarbeiten und werden den Dienst in das nächste Level führen", erklärte Hurley. Er und sein Team sehen viele Möglichkeiten, das Speichern und Teilen von Inhalten überall im Web zu vereinfachen.

Hurley ist der CEO des Unternehmens AVOS, einer neuen Firma, der Delicious jetzt gehört. Yahoos Senior Vice President John Matheny erklärte in einer Stellungnahme, dass man mit mehreren Interessenten über den Verkauf der Bookmarking-Plattform gesprochen hat, sich jedoch am Ende für Chad und Steve entschied, da sie eine einzigartige Vision für das Angebot haben und zudem die notwendige Leidenschaft für dieses Projekt mitbringen. Wie viel Yahoo mit dem Verkauf von Delicious eingenommen hat, wurde nicht mitgeteilt.

Der Besitzerwechsel soll voraussichtlich im Juli über die Bühne gehen. Die neuen Eigentümer kündigten bereits an, dass sich die Nutzer des Dienstes einen neuen Account registrieren müssen, jedoch bleiben die öffentlichen und persönlichen Bookmarks im Rahmen des Umzugs in das neue Zuhause erhalten.

Yahoo hatte Delicious 2005 im Rahmen eines umfangreichen Kaufrausches übernommen. Dazu gehörte damals auch das inzwischen sehr erfolgreiche Fotoportal Flickr. Allerdings steckte das Unternehmen wenig Aufwand in die Weiterentwicklung des Dienstes und kündigte schließlich an, Delicious aufgeben zu wollen. Die Nutzerschaft machte lautstark auf sich aufmerksam, woraufhin Yahoo versprach, bei der Suche nach einem neuen Besitzer bedacht vorzugehen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
371,31
Im Preisvergleich ab
349,00
Blitzangebot-Preis
309,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 62,31

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden