Nokia wird 2012 tausende Mitarbeiter entlassen

Wirtschaft & Firmen Nokia hat heute seine Pläne zur personellen Umstrukturierung des Unternehmens vorgestellt. Bis zum Ende des nächsten Jahres werden rund 4.000 Mitarbeiter entlassen. Zudem werden die Software-Aktivitäten rund um Symbian ausgelagert. Nokia will seine Ausgaben bis zum Jahr 2013 jährlich um rund eine Milliarde Euro senken. Die heute angekündigten Maßnahmen seien für das Erreichen dieses Ziels unumgänglich, erklärt der finnische Handyhersteller in einer Pressemitteilung. Die meisten Stellen werden in Finnland, Großbritannien und Dänemark gestrichen. Man wird sich mit den Arbeitnehmervertretern in Verbindung setzen, um diesen Prozess in Einklang mit den lokalen Gesetzen abzuwickeln.

Gleichzeitig hat Nokia eine strategische Partnerschaft mit dem Unternehmen Accenture unterzeichnet. Das gesamte Software-Geschäft mit Symbian soll von Accenture übernommen werden. Dazu gehören auch die rund 3.000 Mitarbeiter aus diesem Bereich.

Nokia will zudem seine Forschungseinrichtungen untersuchen. Jede Einrichtung soll eine klare Aufgabe bekommen und dafür bei Bedarf ausgebaut werden. Andere Forschungsabteilungen werden entsprechend aufgelöst. Bis zum Ende des laufenden Jahres werden alle betroffenen Mitarbeiter weiterhin bezahlt. Ab 2012 muss dann mit Entlassungen gerechnet werden. Gleichzeitig werden die ersten Geräte mit Windows Phone 7 in den Handel gebracht, die die strategische Wende auch nach außen sichtbar machen.

Der Nokia-Chef Stephen Elop erklärte, dass man eine klare Vorstellung von der Zukunft des Unternehmens hat und dafür leider einige personelle Veränderungen vorgenommen werden müssen. Er verspricht jedoch, dass man Maßnahmen ergreifen will, um den talentierten Mitarbeitern des Handyherstellers neue Arbeit zu verschaffen. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung beim Finden eines neuen Arbeitgebers sowie Umschulungen.

Ende März 2011 hatte Nokia knapp 131.000 Mitarbeiter, wobei ein Großteil auf Nokia Siemens Networks und NAVTEQ entfällt. Mit 12.000 Angestellten gehört Nokia in Finnland zu den wichtigsten Arbeitgebern. 1.400 Stellen sollen in dem skandinavischen Land gestrichen werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren55
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Original Amazon-Preis
59,00
Im Preisvergleich ab
54,04
Blitzangebot-Preis
47,70
Ersparnis zu Amazon 19% oder 11,30

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden