Google & Partner: Patent-Pool soll WebM schützen

Wirtschaft & Firmen Der Suchmaschinenkonzern Google hat damit begonnen, einen Patent-Pool rund um seinen Video-Codec WebM aufzubauen. Über das Projekt "WebM Community Cross-License (CCL)" soll das Format vor möglichen Patentklagen geschützt werden.
Insbesondere von Seiten der MPEG LA, einem Industrie-Konsortium, dass die verschiedenen Patente hinter dem H.264-Standard verwaltet, wird hier mit Attacken gerechnet. Diese hatte bereits angekündigt, aktiv nach möglichen Rechteverletzungen durch WebM zu fahnden.

Beim Aufbau des Patent-Pools, mit dem der freie WebM-Codec vor Patentklagen geschützt werden soll, erhält Google Unterstützung von insgesamt 17 Unternehmen. Der WebM CCL haben sich unter anderem prominente Vertreter wie AMD, Cisco, LG, Logitech, Quanta und Samsung angeschlossen. Weitere sollen folgen.

Die Gründungsmitglieder sichern sich gegenseitig zu, Patente, die mit WebM in Zusammenhang stehen, zur kostenlosen Nutzung bereitzustellen. Zu einer möglichen Zusammenarbeit im juristischen Bereich im Falle einer Klage durch die MPEG LA wurden allerdings keine näheren Angaben gemacht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:58 Uhr Multi Kon Trade Funk-Alarmanlagen-SystemMulti Kon Trade Funk-Alarmanlagen-System
Original Amazon-Preis
213,90
Im Preisvergleich ab
186,05
Blitzangebot-Preis
149,99
Ersparnis zu Amazon 30% oder 63,91

Googles Aktienkurs in Euro

Alphabet Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden