Western Digital leidet unter Siegeszug der Tablets

Wirtschaft & Firmen Der Festplatten-Hersteller Western Digital leidet unter den Erfolgen, die andere mit ihren Tablet-Systemen feiern. Da die Geräte mit Flash-Speichern zu geringeren PC- und Notebook-Verkäufen führen, sinkt der Bedarf an den Produkten des Herstellers. Zum ersten Mal seit dem Krisenjahr 2009 musste Western Digital daher nun einen rückläufigen Umsatz vermelden. 2,25 Milliarden Dollar nahm der Festplatten-Hersteller im abgelaufenen Quartal ein. Das sind 15 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Erwartungen der Analysten wurden mit dem Ergebnis nicht ganz erreicht.

Die Zahl der ausgelieferten Festplatten reduzierte sich um 4 Prozent auf rund 50 Millionen. Zusätzlich belastete der anhaltend starke Preisdruck die Einnahmen. Das schlug sich letztlich in einem Rückgang des Nettogewinns von 400 Millionen Dollar auf 146 Millionen Dollar nieder.

Der Konkurrenzkampf mit dem Hauptgegner Seagate wird sich demnächst wohl noch verschärfen, da die Konzentration in dem Marktsegment weiter zunimmt. Seagate hatte immerhin gerade erst die Übernahme des Festplatten-Geschäfts von Samsung verkündet. Western Digital wird hingegen den entsprechenden Produktionsbereich von Hitachi schlucken.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:50 Uhr LG 55 Zoll Fernseher (Super Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
LG 55 Zoll Fernseher (Super Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
1.998
Im Preisvergleich ab
1.998
Blitzangebot-Preis
1.779
Ersparnis zu Amazon 11% oder 219

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagate Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden