Regisseure gegen Film-Verleih nach nur 2 Monaten

Video (Sonstiges) Eine Reihe von Regisseuren hat sich zusammen mit amerikanischen Kinobetreibern gegen die Pläne des US-Anbieters DirecTV ausgesprochen, Filme bereits 60 Tage nach dem Kinostart gegen eine erhöhte Gebühr zum digitalen Verleih anzubieten. DirecTV will in Kürze bestimmte Filme binnen zwei Monaten nach der ersten Aufführung in Kinos für knapp 30 Dollar für eine Dauer von 48 Stunden "verleihen". Normalerweise vergehen nach dem Kinostart rund 120 Tage, bevor neue Filme auf DVD oder im Verleih erscheinen.

Zu den 23 Regisseuren, die DirecTVs Pläne kritisieren, gehören unter anderem James Cameron, Peter Jackson und Michael Bay. Sie sehen darin die Gefahr, dass die Einnahmen der Kinobetreiber kräftig sinken könnten und befürchten unter anderem die daraus resultierende Schließung von Lichtspielhäusern.

In einem Brief an die großen Filmstudios forden die Regisseure und die Kinobetreiber, dass am aktuellen, ihrer Ansicht nach äußerst erfolgreichen Vertriebsmodell, festgehalten wird. DirecTV verspricht den Filmfirmen unterdessen zusätzliche Einnahmen, weil nach Auffassung des Unternehmens nur wenige Filme zwei Monate nach dem Kinostart noch beträchtliche Gewinne erwirtschaften.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren61
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Mittelerde Ultimate Collector's Edition [Blu-ray]
Mittelerde Ultimate Collector's Edition [Blu-ray]
Original Amazon-Preis
349,99
Im Preisvergleich ab
251,99
Blitzangebot-Preis
219,97
Ersparnis zu Amazon 37% oder 130,02

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden