Bericht: Sony will seine PSPgo vom Markt nehmen

Sony Konsolen Der japanische Elektronikkonzern Sony Computer Entertainment will im Zuge der Einführung neuer Gaming-Smartphones laut Medienberichten die mobile Konsole PlayStation Portable Go (PSPgo) vom Markt nehmen.
Wie der japanische Branchendienst 'AV Watch' berichtet, ist man bei Sony der Auffassung, dass die PSPgo ihren Zweck erfüllt hat und auch wegen der bevorstehenden Einführung der Next Generation Portable (NGP) Konsole nicht mehr benötigt wird. Statt eines UMD-Laufwerks ist die PSPgo mit 16 GB Flash-Speicher und WLAN ausgestattet.

Der Verkaufserfolg der PSPgo fiel eher gering aus, da das Gerät teurer ist als die PlayStation Portable und die Kunden ältere UMD-Titel häufig neu erwerben mussten, um sie erneut nutzen zu können. Noch hat sich Sony zum Ende der PSPgo allerdings nicht offiziell geäußert.

Mit der NGP und dem neuen Sony Ericssoon Xperia Play Smartphone will Sony eine Reihe von Neuerungen einführen, die unter anderem die Möglichkeit mit sich bringen, Spiele der ersten PlayStation-Generation zu verwenden. Marktbeobachter gehen davon aus, dass Sony künftig keine dritte mobile Spielekonsole mehr anbieten will.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden