Amazon Kindle bekommt Bibliotheks-Anbindung

Internet & Webdienste Der Online-Händler Amazon führt für die Nutzer seines E-Book-Dienstes Kindle in den kommenden Monaten die Möglichkeit ein, elektronische Bücher aus öffentlichen Bibliotheken der USA zu entleihen. In Zusammenarbeit mit dem Dienstleister OverDrive will Amazon über den Kindle E-Book-Reader und die kostenlosen Kindle-Apps das Leihen von Büchern aus dem Bestand von insgesamt 11.000 Bibliotheken ermöglichen. Zu möglichen Kosten machten die Partner noch keine Angaben.

Der Kindle Library Lending genannte Service soll für alle Generationen des E-Book-Readers von Amazon und die gratis erhältlichen Anwendungen für Windows, Mac und diverse Smartphones verfügbar gemacht werden. Amazon reagiert mit dem Dienst angeblich auf ein großes Interesse an Kindle unter den Betreibern öffentlicher Bibliotheken.

Die Whispersync-Technologie, die einen Abgleich von Notizen, Markierungen und Lesezeichen zwischen mehreren Kindle-kompatiblen Geräten erlaubt, soll auch beim Library Lending funktionieren. Auf diese Weise bleiben die Notizen eines Anwenders auch dann erhalten, wenn er ein Buch nach seiner Rückgabe erneut ausleiht oder kauft.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr elektrische Zahnbürsten und Zubehör von Oral-B
elektrische Zahnbürsten und Zubehör von Oral-B
Original Amazon-Preis
25,80
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,50
Ersparnis zu Amazon 24% oder 6,30

Preisvergleich Kindle Paperwhite

Tipp einsenden