Stimmung in der IT-Branche auf einem Allzeithoch

Wirtschaft & Firmen Die Stimmung in der IT-Branche ist derzeit so gut wie nie zuvor. Das geht aus der aktuellen Konjunkturumfrage des Branchenverbandes BITKOM unter seinen Mitglieds-Unternehmen hervor. Danach verzeichnen 78 Prozent der Anbieter von Informationstechnik, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik in den ersten drei Monaten des Jahres steigende Umsätze im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der Branchenindex steigt auf 72 Punkte, den höchsten Wert seit Start der vierteljährlichen Befragung vor zehn Jahren.

"Die positive Stimmung zieht sich durch fast alle Marktsegmente der Hightech-Branche", sagte BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer. "Die Unternehmen profitieren von der guten Wirtschaftslage und einem Boom bei neuen Produkten und Lösungen wie Tablet-PCs, Smartphones und Cloud Computing."

Für Optimismus sorgt zusätzlich die Veränderung der Lage in der Energiepolitik. Die Umorientierung auf regenerative Energieträger macht eine dezentralere Stromerzeugung notwendig, die zwingend so genannter Smart Grids, intelligenter Stromnetze, bedarf. In deren Steuerung spielen Produkte von IT-Firmen eine zentrale Rolle.

Nach den Ergebnissen der Konjunkturumfrage beurteilen die Unternehmen auch die Aussichten für das Gesamtjahr sehr positiv. 87 Prozent der befragten Unternehmen rechnen mit steigenden Umsätzen im Jahr 2011. Besonders optimistisch sind die Anbieter von Hardware: 92 Prozent der Anbieter von Computern, Druckern und Monitoren erwarten steigende Erlöse.

Für starke Impulse sorgen in diesem Segment die neuen Tablet-PCs, die sich als eigenständige Geräteklasse im PC-Markt etablieren. Unter den Anbietern von Software erwarten 90 Prozent und in der Kommunikationstechnik 72 Prozent der befragten Unternehmen für dieses Jahr steigende Umsätze.

Mit der guten Geschäftsentwicklung steigt der Personalbedarf in der Branche weiter an. Zwei Drittel aller ITK-Unternehmen werden laut BITKOM-Umfrage im laufenden Jahr zusätzliche Mitarbeiter einstellen. Ein Viertel der befragten Firmen will die Beschäftigung stabil halten und lediglich 9 Prozent werden voraussichtlich Arbeitsplätze streichen. "Unter dem Strich rechnen wir 2011 mit 10.000 zusätzlichen Arbeitsplätzen in der ITK-Branche", sagte Scheer.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden