Unionspolitiker schießen scharf gegen Datenschützer

Recht, Politik & EU Politiker der Unionsfraktion haben ungewöhnlich scharf auf die Kritik reagiert, die der Datenschutzbeauftragte Peter Schaar im Rahmen der Vorstellung seines Tätigkeitsberichtes an der Bundesregierung geäußert hatte. "Der soll sich mal nicht so aufmanteln", sagte der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". So bewege sich im Bereich des Beschäftigtendatenschutzes genauso etwas wie bei der geplanten Stiftung Datenschutz.

Schaar genügten die bisher gemachten Schritte aber nicht und er mahnte eine beschleunigte Verbesserung der Gesetzgebung zum Datenschutz an. "Die Kritik trifft die Falschen", wies Uhl die Forderungen des Datenschutzbeauftragten zurück. "Ich ziehe mir den Schuh nicht an." Uhl verlangte sogar "Still sein! Mund halten!" von Schaar.

Etwas gemäßigter äußerte sich Günter Krings, der stellvertretende Chef der Unionsfraktion im Bundestag. Dieser bemängelte lediglich, dass Schaar wie gewöhnlich rumpoltere, statt sich einer sachdienlichen Auseinandersetzung um die Vorhaben der Union zu stellen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden