Neuer Google-Chef reorganisiert das Unternehmen

Wirtschaft & Firmen Seit wenigen Tagen ist Larry Page der neue Chef des Internetriesen Google. Innerhalb kürzester Zeit hat er seinen Stil durchgesetzt. Am gestrigen Donnerstag führte er eine umfangreiche Reorganisation der Führungsetage durch, nachdem sich der Produktchef Jonathan Rosenberg überraschend zurückgezogen hatte.
Page sorgte dafür, dass seine Top-Manager zukünftig die komplette Verantwortung für ihre Abteilungen haben. Lediglich Page selbst ist ihnen vorgesetzt und wird in wichtige Entscheidungsprozesse eingebunden. Bereits beim Wechsel des CEOs hatte Google erklärt, dass zunächst klare Verhältnisse in Sachen Verantwortung geschaffen werden müssen.

Google Vice Presidents Nachdem Page genau untersucht hatte, wie Google intern organisiert ist, entschied er, die Produkt- und Entwicklungsstrukturen in jeweils einer Abteilung zu vereinen. Eine solche Abteilung wird von einem Vice President geleitet, der Page direkt unterstellt ist, heißt es in einem Bericht der 'LA Times'.

Andy Rubin wurde zum Vice President für die Sparte Mobile befördert, Vic Gundotra leitete die Abteilung Social. Sundar Pichai ist als Vice President für Chrome zuständig, Salar Kamangar kümmert sich ausschließlich um das Videoportal YouTube. Die Sparte Suche wird vom Vice President Alan Eustace geführt, für das Werbegeschäft zeichnet sich Susan Wojcicki. Diese sechs Vice Presidents dürfen einen Großteil der Entscheidungen selbst treffen, wodurch die Produktentwicklung beschleunigt werde soll.

"Man will die Leute dazu ermutigen, Risiken einzugehen, indem sie mehr Autorität über Entscheidungen bekommen", erklärte eine Quelle der Zeitung, die mit dem Sachverhalt vertraut ist. Page hat bereits seit geraumer Zeit darüber nachgedacht, wie er das Unternehmen reorganisieren kann, um Bürokratie zu verringern und die Schaffung von Innovationen zu beschleunigen. Das neue System, mehr oder weniger selbstständige Abteilungen zu schaffen, wurde bereits mit Android und YouTube erprobt, da beide Unternehmen aufgekauft wurden und somit modulartig in das Unternehmen integriert werden mussten.

Larry Page besitzt ein neues Büro, das in einem renovierten Gebäude untergebracht wurde. Im Nebenraum befindet sich der Google-Mitbegründer und langjährige Freund Sergey Brin, der sich mit den langfristigen Strategien des Internetkonzerns beschäftigt. Auf dem Google-Campus soll derzeit an allen Ecken und Enden Neues entstehen, wodurch die Stimmung unter den Mitarbeitern sehr gut ist. Der Wechsel des CEOs wird entsprechend positiv aufgenommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden