Microsoft verbindet Toyota-Autos mit der Cloud

Wirtschaft & Firmen Microsoft und Toyota haben angekündigt, das Tochterunternehmen Toyota Media Service zukünftig gemeinsam unterstützen zu wollen. Der Softwarekonzern aus Redmond wird dafür sorgen, dass der weltweit größte Autobauer seine Hybrid-Fahrzeuge mit dem Internet verbinden kann. Die ersten entsprechenden Modelle sollen bereits 2012 auf den Markt kommen. Toyota-Chef Akio Toyoda erklärte im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Microsoft, dass man die Fahrzeuge zu intelligenten Kommunikationszentralen machen will. Die Grundlage dafür bietet Microsofts Cloud-Technologie Azure. Das Auto wird nicht nur moderne Navigations- und Verkehrsleitsysteme nutzen können, sondern übernimmt auch das Energiemanagement im eigenen Haus. Die vernetzten Fahrzeuge sollen Heizung, Licht und Klimaanlage in den eigenen vier Wänden steuern können.

Microsoft ToyotaSteve Ballmer und Akio Toyoda Die Hybrid-Autos von Toyota werden für sämtliche Funktionen auf Apps setzen. Diese sind nicht vorinstalliert, sondern werden immer in der jeweils aktuellsten Version aus dem Internet geladen. Die Internetverbindung kann entweder über ein Smartphone hergestellt werden oder über entsprechende Mobilfunk-Hardware direkt im Auto.

Microsoft schließt dank der Kooperation mit Toyota zum Konkurrenten Google auf, der seine Dienste bereits in die Fahrzeuge von BMW integriert. In einigen Modellen findet man beispielsweise Google Maps als Navigationssoftware und Informationssystem. Zudem entwickelt der Suchmaschinenbetreiber ein System für führerlose Autos, das jedoch noch experimentell ist.

Auch Microsoft will einige seiner Online-Dienste an die Toyota-Kunden weitergeben. So wird man direkt aus dem Auto heraus mit Bing suchen können und E-Mails lassen sich unterwegs bei Hotmail checken. Die Steuerung dieser Funktionen wird mittels Sprache erfolgen. Nicht alle Funktionen wird Toyota in das Basispaket seiner Hybrid-Modelle integrieren. Wie hoch der Aufpreis ausfallen wird, wurde noch nicht mitgeteilt.

Microsoft-Chef Steve Ballmer erklärte, dass die Zusammenarbeit mit Toyota zeigt, wie man zukünftig in die Automobilindustrie investieren wird. Zudem sei es beispielhaft, wie die Online-Dienste von Microsoft durch die Partnerschaft gestärkt werden, indem sie noch mehr Nutzern zur Verfügung stehen. Die entstehende Technologie sei zudem ein Beweis für die "Power der Cloud". Windows Azure ist die skalierbare Plattform, die Toyota für die Umsetzung seiner Ziele benötigt, wirbt Ballmer für sein Produkt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden