Nokia: Symbian nicht mehr unter Open Source-Lizenz

Weitere Mobile Systeme Der finnische Handyhersteller Nokia bietet das Smartphone-Betriebssystem Symbian entgegen anders lautender Meldungen nicht mehr unter einer Open Source-Lizenz an. Das stellte das Unternehmen nun klar. Vor gut einem Jahr hatte Nokia das Betriebssystem unter der freien Eclipse Public License (EPL) bereitgestellt. Im letzten Dezember zog man den Quellcode neuerer Versionen aber wieder aus der Öffentlichkeit zurück. Für Verwirrung sorgte nun die Ankündigung, Symbian zukünftig unter der Symbian Licence als offene Plattform anzubieten.

"Wie wir immer wieder betont haben, stellt Nokia die Symbian-Plattform unter einem alternativen, offenen und direkten Lizenzmodell zur Verfügung", hieß es. Das offen beziehe sich aber nicht auf Open Source, sondern offen für Business-Partner. Man werde weiterhin mit den japanischen OEMs und Plattform-Entwicklern zusammenarbeiten, mit denen man dies bereits tut.

Sie erhalten auch Zugang zum Quellcode. Nokia werde Symbian aber nicht mehr als Open Source-Projekt führen. Entsprechend bleiben die Sourcen auch zukünftig hinter einem Zugang für registrierte Partner verborgen. Die bereits erfolgten Neuanmeldungen werden derzeit geprüft und abgearbeitet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden