Sony muss NGP wegen Erdbeben wohl verschieben

Sony Konsolen Der japanische Elektronikkonzern Sony muss den Start seiner neuen portablen Spielekonsole NGP wegen der Folgen des verheerenden Erdbebens in Japan voraussichtlich verschieben.
Das sagte Jack Tretton, President von Sony America, gegenüber der Nachrichtenagentur 'Bloomberg'. Der Produktionsprozess sei in Mitleidenschaft gezogen worden. Eigentlich soll das Produkt zum Ende dieses Jahres in den Geschäften liegen, es könne aber sein, dass man den Termin nach 2012 schieben muss.


Durch das Erdbeben am 11. März wurden mehrere Werke Sonys im Norden Japans beschädigt. Die Reparaturen dauern zum aktuellen Zeitpunkt noch an. Hinzu kommt, dass auch eine Reihe von Zulieferern durch die Zerstörungen Probleme hat, die benötigten Komponenten bereitzustellen, so Tretton.

Hinzu kommt, dass Sonys Planungen für einen Produktstart zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft ohnehin sehr ehrgeizig waren. Tretton hatte bereits zu einem früheren Zeitpunkt angedeutet, dass es entsprechend zu Verzögerungen kommen könnte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:20 Uhr Asus Zenbook UX305CA-FB031T 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core M7-6Y75, 8GB RAM, 512GB SSD, Intel HD, Win 10 Home)
Asus Zenbook UX305CA-FB031T 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core M7-6Y75, 8GB RAM, 512GB SSD, Intel HD, Win 10 Home)
Original Amazon-Preis
1.099
Im Preisvergleich ab
1.099
Blitzangebot-Preis
899
Ersparnis zu Amazon 18% oder 200

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden