Google plant Gesichterkennungs-App, oder nicht?

Forschung & Wissenschaft Laut einem Bericht des Nachrichtensenders 'CNN' entwickelt Google derzeit eine App, mit der die Besitzer eines Smartphones Personen anhand einer Gesichtserkennung identifizieren können, sofern sie die Betroffenen in der Vergangenheit auf einem Foto markiert haben.
CNN sprach mit dem Google-Entwickler Hartmut Neven, der für Projekte auf Basis von Bilderkennung zuständig ist. Er entwickelte unter anderem die bekannte App Google Goggles, mit der sich diverse Produkte anhand eines Fotos identifizieren lassen. Zudem können geschriebene Texte mit der Handykamera durch Bildmanipulation übersetzt werden. Bevor man eine App für die Gesichtserkennung veröffentlichen will, müsse man noch datenschutzrechtliche Bedenken ausräumen, erklärte Neven im Gespräch.

Das Problem: Google dementiert, dass man an einer derartigen App arbeitet. Ein Sprecher erklärte sogar, dass der Bericht von CNN rein spekulativ ist. Der Nachrichtensender bleibt standhaft und behauptet, dass die Stellungnahme von Google nicht den Tatsachen entspricht. Man besitzt eine Audioaufzeichnung des Interviews, bei der auch ein Mitarbeiter der PR-Abteilung des Suchmaschinenbetreibers anwesend war, der mit den im Interview getätigten Aussagen einverstanden war.

Die Themen Datenschutz und Privatsphäre spielen für Google eine große Rolle, spätestens seit der lauten Kritik zum Start von Street View und den damit im Zusammenhang stehenden Pannen, die bei der Aufnahme des Bildmaterials entstanden. Erst in dieser Woche wurden dem Suchmaschinenbetreiber umfassende Datenschutzbestimmungen auferlegt, deren Einhaltung die Federal Trade Commission überwacht.

Die Technologie, die für eine Gesichtserkennung benötigt wird, besitzt Google bereits und integrierte sie in die Bilderverwaltung Picasa. Hat man eine Person auf einem Foto markiert, kann man die Fotosammlung nach weiteren Motiven mit dieser Person durchsuchen lassen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden