Die besten Aprilscherze 2011 - Überblick (Update 2)

Kurioses Er wird von vielen geliebt, aber auch von vielen gehasst: Der 1. April. Am heutigen Tag führt man sich gern gegenseitig aufs Glatteis. Viele Unternehmen konnten sich nicht zurückhalten und beteiligen sich an dieser Tradition, die es in weiten Teilen der Welt gibt. Vor allem bei Google scheint es in den letzten Jahren zu einem regelrechten Wettbewerb geworden zu sein, welche Abteilung den besten Aprilscherz auf die Beine stellt. So hat das Team um den Browser Chrome die Ergebnisse umfangreicher Forschungsarbeit veröffentlicht, die dafür sorgen soll, dass der Browser noch schneller wird.

AprilscherzeDie JavaScript-Performance verbesserte sich ständig, die Fingerfertigkeit dagegen kaum. Diesmal sind allerdings die Anwender gefragt. Man stellte fest, dass der so genannte Finger Dexterity Index (FDI) sehr niedrig ist und mit einigen leichten Übungen verbessert werden kann. Er setzt sich aus acht Faktoren zusammen, die die Performance der eigenen Finger messen.


Um die Beweglichkeit der Finger zu verbessern und damit die Nutzungsgeschwindigkeit von Chrome zu erhöhen, wurde Chromercise gestartet, ein sportliches Trainingsprogramm speziell für die Finger. In einem Video werden die verschiedenen Übungen demonstriert. Achtung: Vor dem Training immer ausreichend aufwärmen und dehnen!

Das Team von YouTube schickt die Besucher heute auf eine Zeitreise. Wie hätte das Videoportal wohl vor 100 Jahren ausgesehen? Die US-Version der Website präsentiert sich mit einem nostalgischen Logo sowie einem 1911-Button an jedem Video, was die Clips mit einigen Effekten versieht, die sie wie aus einer vergangenen Zeit erscheinen lassen. Zudem wurde ein Video veröffentlicht, dass die fünf viralen Videos von 1911 zeigt.


Bei Google Mail wird eine neue Funktion vorgestellt, die die Steuerung der Web-Anwendung durch Gesten ermöglicht, die über eine Webcam aufgezeichnet werden. Möchte man eine E-Mail lesen, muss man so tun, als würde man einen Umschlag öffnen. Für das Versenden einer Nachricht muss eine Briefmarke angeleckt und auf einen Brief geklebt werden. Wie das Ganze aussieht, wird in einem Video demonstriert.


Googles Personalabteilung sucht eine Reihe neuer Mitarbeiter mit der Jobbezeichnung Autocompleter. Wer ein besonders flinker Tipper ist und schon immer dabei helfen wollte, die Suchanfragen von Millionen Menschen zu vervollständigen, sollte sich schnell bewerben.

Microsoft wird häufig dafür kritisiert, dass es Trends verpasst und somit zu spät in einen neuen Markt einsteigt. So geschah es auch bei den Tablets. Nun setzt man mit einem 42 Zoll großen Tablet zur Aufholjagd an. Es handelt sich um das erste Produkt aus der neuen Kampagne"Think bigger. Spend less." Das überdimensionale Tablet hört auf den Namen Goliath.

AprilscherzeGoliath "Um dem Verbraucher eine größere Auswahl zu bieten, wird der Goliath von Anfang an sowohl in den Farben Grau und Senfgelb als auch in einer Camouflage Deluxe Sonderedition erhältlich sein", heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. "Aufgrund seiner robusten Bleilegierung und des Kevlar-verstärkten Displays bietet das Tablet auch in politisch turbulenten Zeiten sicheren Datenschutz. Trotz seiner Größe wiegt der Tablet nur rund 1200 Gramm. Ermöglicht wird dies durch den innovativen Plasmabildschirm der mit speziellem Plasmagas gefüllt dem Gerät Auftrieb verleiht und sein Gewicht auf etwa 1/10 reduziert."

Die Piratenpartei Bayerns kündigte an, sich von der Bundespartei zu trennen und in diesem Zusammenhang den Namen in CPU zu ändern. "Mit 104 Stimmen denkbar knapp hat der gestern eilig einberufene kleine Parteitag der Piratenpartei in Seeligenstadt, Bayern, beschlossen, sich umzubenennen. 'Computer und Piraten Union' (CPU) lautet ab sofort der Name des bayerischen Landesverbands der PIRATEN. Hintergrund ist die ständige Verwechslung der Partei mit den Seeräubern vor der Küste Somalias."

Aprilscherzegeforce.com wurde von Hackern verunstaltet. Nvidia teilte via Twitter mit, dass die Homepage des Unternehmens gehackt wurde. Die Täter modifizierten den Internetauftritt unter geforce.com derart, dass dort nun das Logo von 3dfx zu sehen ist.

Update - 11:00 Uhr
Die Fluggesellschaft Ryanair will ab Oktober Kinder-freie Flüge anbieten. Die Ergebnisse einer Umfrage unter 1.000 Europäern führten zu dieser Entscheidung. Demnach sind die Passagiere bereit mehr Geld zu zahlen, wenn sie ohne Kinder fliegen können. 36 Prozent der Befragten gaben an, dass sie bereits ruinierte Flüge hatten, weil sie von lauten Kindern genervt wurden.

Jeremy Stretch von PacketLife.net hat festgestellt, dass der Umstieg auf IPv6 so lange dauert, da niemand die hässlichen neuen Adressen nutzen will. Aus diesem Grund hat man die Internet Protocol 4.1 (IPv4.1) entwickelt. Die Adressen bleiben prinzipiell gleich, man fügt einfach einen weiteren Block mit maximal drei Ziffern hinzu.

Viele Radiosender berichten heute über die Aktion Punkte-Erlass in Flensburg. Im Rahmen des 60. Geburtstags des Kraftfahrt-Bundesamts werden 60.000 so genannte Erlasspunkte verlost. Alle Interessenten mit einem gut gefüllten Punktekonto können unter punkteerlass.de am Gewinnspiel teilnehmen.

AprilscherzeAdBlock Freedom Die Macher der bekannten Browser-Erweiterung AdBlock haben ein neues Produkt namens AdBlock Freedom entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Sonnenbrille, die einen kleinen Schalter mitbringt, über den ein zusätzlicher Filter aktiviert werden kann. Er sorgt dafür, dass auch die Werbung außerhalb der virtuellen Welt ausgeblendet wird, beispielsweise Werbeplakate am Straßenrand. Allerdings ist das Produkt noch nicht ausgereift: Wie man auf der erläuternden Grafik erkennen kann, werden in seltenen Fällen Objekte ausgeblendet, die gar nichts mit Werbung zu tun haben. Im Beispiel ist der blaue Container gemeint.

Update - 14:00 Uhr
Laut einem Bericht der Website turi2.de wird der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg Nachfolger von Thomas Gottschalk. Seine Ehefrau Stephanie wird bei RTL2 kündigen und Michelle Hunziker als Co-Moderatorin ersetzen. "Schneller als erwartet macht Guttenberg damit seine Facebook-Ankündigung 'Wir werden voneinander hören' wahr", berichtet die Internetseite. Die Plagiatsaffäre, die Guttenberg in der Politik zu Fall brachte, spielt beim ZDF keine Rolle. Beim Fernsehen sei es "absolut üblich", mit Texten aus fremder Feder zu glänzen.

Die kürzlich von AOL aufgekaufte Huffington Post ärgert sich offenbar über die Paywall der New York Times. Als kleine Rache für das Aussperren von nicht zahlenden Lesern hat man eine eigene Paywall eingerichtet, die jedoch nur für die Redakteure der New York Times gilt. "Wir hoffen sie haben ihren einzigen freien Artikel für diesen Monat genossen", schreibt die Huffington Post (siehe Screenshot).

AprilscherzePaywall der Huffington Post Die Modesuchmaschine Stylight.de hat den MyGirlFinder gestartet: "Wer eine neue Frau oder Freundin sucht, die aussieht wie seine Ex, der sollte mygirlfinder.de sofort ausprobieren! In der Praxis funktioniert das Ganze sehr einfach: Man lädt ein Foto seiner Ex aufmygirlfinder.de hoch, fügt einige ergänzende Suchkriterien wie Stadt, Alter und Ausbildung hinzu und startet die Suchabfrage. Innerhalb von Sekunden sichtet die neue Software dann Dutzende von großen Online- Partnerbörsen und schlägt verschiedene Kandidatinnen vor, die in Frage kommen."

Im Online-Shop WiMo findet man ab sofort einen Power over WLAN Adapter. "Endlich der Durchbruch bei der Stromversorgung! Schließen Sie Ihre Verbraucher im Garten, auf der Baustelle, im Flugzeug an - oder wo Sie halt wollen. Ohne Kabel zu legen", heißt es in der Produktbeschreibung. "Die langjährigen Entwicklungsbemühungen unserer Ingenieure haben ein Produkt geschaffen, auf das die Welt schon lange wartet - stromlose Drahtübertragung! Endlich unabhängig vom Netz des Stromversorgers und des Gebäudes. Fönen Sie sich im Garten, Schlagbohrer auf dem Baum, der Heizlüfter in der Hängematte, alles wird möglich."

Apple hat die Eröffnung eines Ladengeschäfts mit biblischen Ausmaßen angekündigt, berichtet TheNextWeb. Pünktlich zu Ostern soll im Vatikan ein Apple Store eröffnet werden. Für die iPapal getaufte Einrichtung hat man sich entschieden, da es eine Sünde wäre, etwas anderes als Apple zu kaufen.

AprilscherzeApple unterwegs in heiliger Mission. Bei Facebook fühlt man sich vom neuen Angebot Google +1 offenbar unter Druck gesetzt. Als schnelle Reaktion auf die Produktankündigung von Google startet man den "+2"-Button, der doppelt so toll sein soll, berichtet Founderdaily.com.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren115
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Farscape - Verschollen im All - Staffel 1-5 - Komplettbox [Blu-ray]
Farscape - Verschollen im All - Staffel 1-5 - Komplettbox [Blu-ray]
Original Amazon-Preis
80,98
Im Preisvergleich ab
80,99
Blitzangebot-Preis
69,97
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden