Video-Portal Vevo an MySpace-Kauf interessiert

Wirtschaft & Firmen Der US-Medienkonzern News Corp. könnte doch noch Erfolg in seinem Bestreben haben, das Social Network MySpace zu verkaufen. Die Video-Plattform Vevo soll Interesse an einer Übernahme zeigen. Aktuell führen die beiden Unternehmen laut einem Bericht der US-Nachrichtenagentur 'Bloomberg' Verhandlungen. Das Vevo-Portal, das im Wesentlichen Musikvideos als Streams bereitstellt, könnte das ebenfalls musikorientierte Social Network als Community an seine Plattform andocken.

Ausreichend Finanzen, um den freien Fall von MySpace irgendwo doch noch sanft abfedern zu können, sind jedenfalls vorhanden. Hinter Vevo stehen immerhin die Major Labels Universal Music und Sony Music sowie arabische Investoren. Die beiden Musikunternehmen verfügen auch schon über Anteile an dem Social Network.

Allerdings haben die Gespräche über einen Verkauf gerade erst begonnen und es ist noch nicht einmal klar, ob zumindest eine Phase erreicht wird, in der ernsthaft über den Preis diskutiert wird. Viel dürfte News Corp. für die Plattform, die 2005 noch für 580 Millionen Dollar gekauft wurde, allerdings nicht mehr bekommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Soziale Netzwerke Links

Tipp einsenden