Microsoft gibt Fehler bei Windows Phone 7 Update zu

Windows Phone Microsoft hat auf die scharfe Kritik vieler Nutzer am Umgang mit dem ersten größeren Update für Windows Phone 7 mit dem Codenamen "NoDo" reagiert und sich für die anhaltenden Verzögerungen entschuldigt. Anders als zunächst behauptet, laufe der Update-Prozess nicht wie gewünscht. Zunächst erklärte Joe Belfiore, Corporate Vice President für Windows Phone Program Management bei Microsoft, in einem Interview mit dem Microsoft-eigenen Entwicklerportal 'Channel 9', dass es unter anderem "einige Fälle" gegeben habe, in denen die Entwickler nicht vorhersehen konnten, wie die Geräte der OEM-Partner konfiguriert sein würden.

Generell habe man versucht, noch vor dem Beginnen der Auslieferung von "NoDo" an die breite Masse der Nutzer dafür zu sorgen, dass die Geräte der OEMs zuvor bereits das Update erfahren würden. Durch dabei entstandene Verzögerungen habe es weitere Verschiebungen im ursprünglichen Zeitplan gegeben, so Belfiore.

Der Microsoft-Manager erklärte außerdem die stufenweise Auslieferung des "NoDo"-Updates. Zunächst werde nur eine begrenzte Zahl von Geräten mit dem Update versorgt, um so sicherzustellen, dass der Vorgang einwandfrei verläuft und auch bei der späteren breiteren Verbreitung keine Probleme auftreten.

Belfiores Äußerungen gegenüber Channel 9 führten zu teilweise heftigen Reaktionen von Windows Phone 7-Nutzern, die Microsoft einen verantwortungslosen Umgang mit dem Update vorwarfen. Der Microsoft-Manager reagierte seinerseits mit dem Eingeständnis, dass man Fehler bei der Kommunikation rund um den Update-Prozess gemacht habe.

Er gab außerdem zu, dass das "NoDo"-Update bisher "holprig" verlaufe und versprach weitere Verbesserungen an der Informationspolitik. Die jüngsts veröffentlichte Liste mit voraussichtlichen Terminen für die Verfügbarkteit von "NoDo" für die Geräte einzelner Provider sei nur ein erster Schritt.

Man wolle nun unter anderem dafür sorgen, dass konkrete Daten in die Liste eingetragen werden, weshalb man intensiv mit den Mobilfunkanbietern kooperiere, die die Erprobung des Updates auf den von ihnen vertriebenen Smartphones durchführen. In dieser Woche werde es wahrscheinlich erste Aktualisierungen der Tabelle geben, so Belfiore.

Abschließend versicherte Belfiore, dass man sich an seinen Handlungen messen lassen wolle. Es gehe derzeit darum, das Update an alle Nutzer zu verteilen, so dass es zuverlässig funktioniert. Später will Microsoft ihmzufolge in die Verbesserung der Update-Abläufe investieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren57
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:35 Uhr FLAGPOWER Handscanner Portable Scanner 900DPI Auflösung Dokumentenscanner A4 Scanner Visitenkartenscanner Portable Scanner tragbarer Mobile Wireless Scanner 900DPI + 8G Micro SD Karte + 2. Stück AA AkkusFLAGPOWER Handscanner Portable Scanner 900DPI Auflösung Dokumentenscanner A4 Scanner Visitenkartenscanner Portable Scanner tragbarer Mobile Wireless Scanner 900DPI + 8G Micro SD Karte + 2. Stück AA Akkus
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
42,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 7,50
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden