Infos über SSL-Problematik: Mozilla gesteht Fehler

Wirtschaft & Firmen Im Zuge der Veröffentlichung von Firefox 4.0 und einem Update für Firefox 3.5 und 3.6 reagierten die Entwickler aus dem Hause Mozilla schnell auf die in dieser Woche bekannt gewordene SSL-Problematik. Eigene Erkenntnisse wurden dabei jedoch nicht angesprochen. Über den offiziellen Blog äußerten sich die Entwickler nun zu dieser Thematik und gestehen diesbezüglich einen Fehler ein. Offenbar wird die eigene Informationspolitik in diesem Fall als eine falsche Entscheidung angesehen.

Angeblich hätte man die Nutzer der hauseigenen Produkte viel schneller über mögliche Bedrohungen in diesem Zusammenhang aufmerksam machen müssen. Neben der Veröffentlichung von Updates für die bereits angesprochenen Browser-Versionen ging Mozilla nur in den Release Notes auf diese Problematik ein.

Während bereits mehrere Browser-Entwickler auf das SSL-Problem reagiert haben, lässt eine Reaktion von Apple noch auf sich warten. Für den Safari-Browser wurde bisher noch kein Update in Aussicht gestellt. Die Spuren dieses Angriffs führen aktuellen Einschätzungen zufolge in den Iran.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden