Honeycomb-Oberfläche soll nicht verändert werden

Handys & Smartphones Das Online-Portal 'Businessweek' berichtet, dass Google den Hardwareherstellern gegenwärtig Anpassungen an Android 3.0 untersagen. Es geht dabei in erster Linie um die Oberfläche von Honeycomb. Hierbei handelt es sich um eine Anpassung, die nicht von Dauer sein wird. Bis auf Weiteres sind den Hardwareherstellern Veränderungen an Android 3.0 allerdings von offizieller Seite her untersagt. Später soll dann die offizielle Freigabe für Änderungen durch Google erfolgen.

Auf diese Weise soll sich die Honeycomb-Plattform den Vorstellungen des US-amerikanischen Internetkonzerns zufolge auf dem Markt besser etablieren. Folglich werden beispielsweise Tablet-PCs mit installiertem Android 3.0 als solche zu erkennen sein.

Offiziell vorgestellt wurde die neue Android-Version im Februar. Alle wichtigen Informationen zu diesem Thema haben wir in unserem Artikel 'Android 3.0 Honeycomb: Neuerungen im Überblick' zusammengefasst.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Dinner für Spinner
Dinner für Spinner
Original Amazon-Preis
14,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
10,00
Ersparnis zu Amazon 33% oder 4,99
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden