YouTube erweitert seinen Online-Videoeditor

Musik- / Videoportale Vor neun Monaten hat Google sein Videoportal YouTube um einen Online-Editor erweitert, der grundlegende Funktionen zur Bearbeitung der Clips mitbringt. Jetzt wurde die Web-Anwendung um zwei Neuerungen erweitert, die Videos optisch verbessern sollen.
Der "Stabilizer" sorgt dafür, dass verwackelte Videos nach dem Upload deutlich ruhiger werden. Hinter dem Bildstabilisator steckt ausgefeilte Technik. Damit man das Resultat betrachten kann, bevor das Video veröffentlicht wird, wird die Rechenarbeit in mehrere Teile aufgeteilt, so dass sie von mehreren Servern gleichzeitig erledigt werden kann. In einem Forschungspapier beschreiben die Entwickler, welche Algorithmen im Hintergrund für die Bildstabilisierung sorgen. Welche Auswirkungen der Stabilizer hat, kann man in den beiden Vorher-Nachher-Videos betrachten.

Eine weitere Neuerung sorgt dafür, dass 3D-Videos leichter erstellt werden können. Theoretisch kann jeder Nutzer mit zwei Kameras einen eigenen 3D-Film drehen. Die werden einfach nebeneinander montiert und filmen gleichzeitig. Anschließend wird eine Software benötigt, die die Synchronisation der beiden Clips übernimmt und den 3D-Effekt berechnet. Genau ein solches Feature findet man jetzt im Online-Videoeditor von YouTube. Hier lassen sich nun für das linke und rechte Auge zwei Dateien hochladen.

In einem Blog-Beitrag freut sich das YouTube-Team, dass man für die neuen Funktionen lediglich sieben Entwickler und einen Designer benötigt hat. Mit relativ wenig Personal können Neuerungen geschaffen werden, von denen Millionen YouTube-Nutzer profitieren können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture auf YouTube

Tipp einsenden