USA: Facebook-Nutzung durch Häftlinge ist Straftat

Recht, Politik & EU Im US-Bundesstaat South Carolina ist es Häftlingen durch ein neues Gesetz explizit verboten worden, Social Networks zu nutzen. Verstöße dagegen stellen sogar eine Straftat dar. Die Nutzung von Facebook und vergleichbaren Plattformen durch Insassen der Gefängnisse hatte in den letzten Jahren immer mehr zugenommen. Die Häftlinge nutzten in der Regel Smartphones, die auf verschiedenen Wegen in die Zellen geschmuggelt wurden, um online zu gehen.

Wer nun dabei erwischt wird, muss damit rechnen, bis zu 30 Tage länger in Haft verbleiben zu müssen, berichtete der US-Nachrichtensender 'CBS'. Die Intention hinter dem neuen Gesetz erläuterte der demokratische Abgeordnete Wendell Gilliard, der den Gesetzesentwurf verfasste, damit, dass die Opfer davor geschützt werden sollen, einem Täter online über den Weg zu laufen oder von diesem gar über ein Social Network bedroht zu werden.

Allerdings könnte das Gesetz noch von einem Gericht gekippt werden. Der Grund dessen liegt in einer Klausel, die es auch untersagt, dass Freunde oder Angehörige eines Häftlings dessen Profil stellvertretend pflegen. Dies greift nach Ansicht von Rechtsexperten zu weit in das in der Verfassung verbürgte Recht auf Redefreiheit ein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:05 Uhr TIMMY M12 5.5 Zoll IPS 3G-Smartphone Android 5.1 Quad Core 1.3GHz Dual SIM 1GB RAM + 8GB ROM Handy Smart Wake Air Gesture Gold
TIMMY M12 5.5 Zoll IPS 3G-Smartphone Android 5.1 Quad Core 1.3GHz Dual SIM 1GB RAM + 8GB ROM Handy Smart Wake Air Gesture Gold
Original Amazon-Preis
59,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
49,99
Ersparnis zu Amazon 17% oder 10

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

The Social Network im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden