Zahlreiche Internetcafes in China geschlossen

Wirtschaft & Firmen Die Tageszeitung 'China Daily' hat einen Bericht veröffentlicht, in dem es heißt, dass in den letzten sechs Jahren mehr als 130.000 Internetcafes in China geschlossen wurden. Man beruft sich auf den China Internet Cafe Market Report. Diesen offiziellen Bericht legte das chinesische Kulturministerium kürzlich vor. Alleine im letzten Jahr wurden demzufolge rund 7000 Internetcafes geschlossen. Überdies wurden angeblich dort gefundene Geldbeträge in der Höhe von 60.000 US-Dollar beschlagnahmt.

Gerechtfertigt wird das Vorgehen gegen die Betreiber von freien Internetcafes in China von der Regierung mit der Begründung, dass es sich dabei um Lokale handelt, die ohne staatliche Lizenz betrieben wurden und Minderjährigen Zugang gewährten.

Gegenwärtig soll es in China ungefähr 144.000 Internetcafes geben. 30 Prozent davon werden von großen Ketten betrieben.

Auch in diesem Jahr will die in China amtierende Regierung verstärkt gegen Angebote ohne staatliche Lizenz vorgehen und die Strafen verschärfen. Zugleich sollen große Ketten gefördert werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden