DEX: Austauschplattform für Ubuntu und Debian

Linux Der Technik-Chef der freien Linux-Distribution Ubuntu, Matt Zimmermann, macht in einem veröffentlichten Blogbeitrag auf ein neues Projekt namens Derivatives Exchange Project (DEX) offiziell aufmerksam. Über diese Austauschplattform sollen Linux-Derivate, welche auf dem freien Betriebssystem Debian basieren, auf eine einfachere Art und Weise Patches an das Debian-Projekt zurückreichen können, schreibt Zimmermann.

Ein Ubuntu DEX Team wurde bereits gegründet. Diese Task Force will sich zunächst mit einigen älteren Patches beschäftigen. Diesbezüglich soll sich herausstellen, ob diese Updates für die Debian-Distribution überhaupt noch relevant sind. In Zukunft will man sich dann auch mit aktuelleren Patches befassen.

Zimmermann spricht hierbei von einem sehr großen Potenzial. Nach einem ersten Testlauf mit Ubuntu sollen sich weitere Linux-Distributionen anschließen, wenn es nach dem Technik-Chef von Ubuntu geht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr In Nero Burn Express 4 speichernIn Nero Burn Express 4 speichern
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
23,26
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden