Opera veröffentlicht Beta der Dragonfly-Tools

Entwicklung Der norwegische Browser-Hersteller Opera hat heute die erste Beta-Version seines Entwickler-Pakets "Dragonfly" veröffentlicht. Dieses wird zukünftig fest in dem Browser verbaut. Bei Dragonfly handelt es sich um eine Sammlung verschiedene Debugger und Tool, die Webentwicklern hilfreich zur Seite stehen sollen. Sie sollen unter anderem prüfen, ob JavaScript- und CSS-Elemente korrekt implementiert sind, sowie Netzwerkzugriffe und heruntergeladene Ressourcen überwachen. Nach Angaben Operas bietet Dragonfly dabei bereits volle Unterstützung für neuer Standards wie SVG oder auch HTML5-APIs wie Web Storage.

Als zentrales Tool sieht Opera dabei den JavaScript-Debugger an. Entwickler sollen hier deutlich genauere Breakpoints setzen können, um die Laufzeiten und Zustände eines Scripts detaillierter prüfen zu können.

Um Dragonfly im Browser zu aktivieren, muss man "opera:config#DeveloperTools|DeveloperToolsURL" in der Adresszeile eingeben. In der anschließend angezeigten Konfigurations-Seite muss die "DeveloperToolsURL" anschließend auf "https://dragonfly.opera.com/app/cutting-edge/" geändert und gesichert werden. Nach einem Neustart des Browsers lassen sich die Entwickler-Tools mit dem Shortcut Ctrl+Shift+I unter Windows und Linux beziehungsweise mit ⌘+⌥+I auf dem Mac aktivieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu -45% auf Sony Radios und LautsprecherBis zu -45% auf Sony Radios und Lautsprecher
Original Amazon-Preis
68,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
55,00
Ersparnis zu Amazon 20% oder 13,98

Tipp einsenden