Zahl der Raubkopien im Netz nimmt sprunghaft zu

Filesharing Aus einem Bericht von 'Focus' geht unter Berufung auf Zahlen der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) hervor, dass die Bekämpfung illegaler Filmangebote im Netz immer schwieriger wird. Die Anzahl der Portale, auf denen illegale Raubkopien zum Download angeboten werden, konnte die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen im vergangenen Jahr angeblich minimieren.

Allerdings finden sich auf den verbleibenden Angeboten im Internet angeblich umso mehr illegale Raubkopien ein. Das Angebot an illegalen Filmen war auf so genannten Streaming-Portalen im letzten Jahr so hoch wie nie zuvor, heißt es in dem veröffentlichten Bericht.

Im Vergleich dazu dominiert in den Vereinigten Staaten Apples iTunes Store den Markt für legale Film-Downloads. Angebote von Microsoft finden sich hingegen auf dem zweiten Platz ein. Der Konzern aus Redmond konnte seinen Marktanteil binnen der letzten zwölf Monate von 11,6 Prozent auf 17,9 Prozent steigern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren68
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Lenovo ThinkPad X220 12,5 Zoll Notebook (Zertifiziert und Generalüberholt)
Lenovo ThinkPad X220 12,5 Zoll Notebook (Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
229
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183
Ersparnis zu Amazon 20% oder 46

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden