Kabel BW will den Schritt an die Börse wagen

Wirtschaft & Firmen Kabel BW, der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber, trifft derzeit die Vorkehrungen für einen Börsengang. Noch in der ersten Jahreshälfte soll dieser Schritt erfolgen, teilte das Unternehmen mit. "Wir sind in den vergangenen Jahren stark gewachsen, arbeiten hochprofitabel, und wollen bei Umsatz und Gewinn weiterhin kräftig wachsen", sagte Firmenchef Harald Rösch. Das Unternehmen hat seit 2007 seinen Umsatz jährlich um durchschnittlich 15 Prozent gesteigert. Im Jahr 2010 erzielte Kabel BW Einnahmen in Höhe von rund 563 Millionen Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 21,4 Prozent auf 316 Millionen Euro. Mit einer EBITDA- Marge von 56 Prozent zählt Kabel BW zu den ertragsstärksten Anbietern der Branche.

Gemessen an anderen europäischen Märkten sei das Wachstumspotenzial in Deutschland und insbesondere in Baden-Württemberg von Internet, Telefonie und Pay-TV noch nicht ausgeschöpft. Dadurch soll auch ein weitergehendes Wachstum gesichert sein.

Die Deutsche Bank und J.P. Morgan begleiten den Börsengang. Aus Sicht der Eigentümer bietet dieser eine gute Option für die weitere Entwicklung des Unternehmens. Weitere Details zum Börsengang sollen in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:30 Uhr 64GB/32GB/16GB USB-Flash-Laufwerk Trusda U85 Ultra Fit USB 3.0 Speicherstick
64GB/32GB/16GB USB-Flash-Laufwerk Trusda U85 Ultra Fit USB 3.0 Speicherstick
Original Amazon-Preis
12,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
10,00
Ersparnis zu Amazon 23% oder 2,99
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden