Developer Previews noch bis Internet Explorer 10

Microsoft wird die im Rahmen der Entwicklung des Internet Explorer 9 begonnene Veröffentlichung von Developer Previews weiter fortsetzen, zumindest bis der Internet Explorer 10 das Betastadium erreicht, berichtet 'WinRumors'.

Das IE-Team hatte eine neue Strategie entwickelt, um den Internet Explorer wieder konkurrenzfähig zu machen. Zunächst konzentrierte man sich ausschließlich auf das Grundgerüst des Browsers, bestehend aus Rendering- und JavaScript-Engine. Dazu lagerte man die Entwicklung der Benutzeroberfläche in ein separates Projekt aus. Erst als man mit der Basis des Browsers zufrieden war, wurde die Schnittstelle zum Benutzer hinzugefügt.

Dieses Prinzip, was sich inzwischen als erfolgreich herausgestellt hat, wird Microsoft nun angeblich fortsetzen, zumindest bis der geplante Internet Explorer 10 das Betastadium erreicht. Die Version 9 war die erste Ausgabe des Browsers, die nicht im Umfeld einer neuer Windows-Version angesiedelt war. Zudem vergingen vom Beginn des Betatests bis zur Veröffentlichung der Final-Build nur sechs Monate. Beim IE7 und IE8 benötigte Microsoft für diesen Prozess noch mehr als ein Jahr. Dabei wurden weniger tiefgreifende Änderungen am Browser vorgenommen als beim Internet Explorer 9.

Auf der Microsoft-Veranstaltung MIX11, die im April in Las Vegas stattfindet, wird der für die Entwicklung des Internet Explorers zuständige Manager Dean Hachamovitch eine Keynote halten. Hauptsächlich wird es um die mobile Ausgabe des Internet Explorer 9 gehen, allerdings könnten auch die ersten Informationen über den Internet Explorer 10 verraten werden.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Wäre wünschenswert, dass sie zumindest wieder dran bleiben an der Entwicklung, damit nicht wieder so ein IE6 Effekt auftritt. Obwohl der IE8 ein aussichtsreicher Kandidat dafür ist.
 
@ouzo: Der Anteil von XP- und 2003-Maschinen wird weiter abnehmen. Dann ist der IE6 (endlich) Geschichte. Doch mit dem IE8 hast Du recht, er ist Standard bei Windows 7 und Windows 2008 R2. Nachdem Microsoft diesen nicht zwangsweise aktualisiert (also zur Zeit bzw. demnächst z. B. auf IE9) und es genügend User gibt, die es nicht interessiert, welchen Browser sie nehmen und gar nicht merken, daß es entweder zum IE neuere Versionen oder aber ganz andere Browser gibt (Firefox, Chrome, Opera, Safari), wird der IE8 zum ähnlichen Dauerläufer, der fortwährend veraltet,wie vorher der IE6. Das Microsoft da nichts unternimmt, ist aüßerst schade bzw. eigentlich sogar richtiggehend bedenklich.
 
@departure: .... oder volle Absicht, denn so kann man User an sich binden, weil Webseiten für alte Versionen erstellt werden, die nur diese und der Kompatibilitätsmodus vom IE9 richtig anzeigen können, vorausgesetzt die Webdesigner lassen das so mit sich machen ;-)
 
@OttONormalUser: ... übertreib' doch nicht gleich. Letztendlich hängt es nämlich wirklich an den Webdesignern. Ich stelle allmählich auf vielen Webseiten fest, daß der IE8 unter XP manches nicht mehr korrekt anzeigt. Für mich ein deutliches Zeichen, daß viele Webdesigner sich mittlerweile nicht mehr darum kümmern, auch auf den älteren Versionen des IE korrekte Anzeigen hinzubekommen.
 
[re:4] ouzo am 11.03.11 12:37 Uhr
(+1
@departure: Um den Umstieg auch wirklich durchzusetzen müsste man die User aber auch informieren. Auf den Seiten eine einfache rote Hinweisbox, wenn der IE8 verwendet wird mit dem Hinweis, dass die Seite möglicherweise nicht richtig angezeigt wird, da ein veralteter Browser eingesetzt wird, würde durchaus schon helfen. Aber das müssten die Webseitenentwickler auch mal wirklich durchsetzen und nicht immer nur um den Kunden zu kriegen, ihm die Krücke verkaufen.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Interessante Links & Themenseiten

Bücher auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles