Google gibt stabile Version von "Chrome 10" frei

Browser Vor ungefähr drei Wochen haben die Entwickler aus dem Hause Google die erste Beta von Chrome in der Version 10 zur Verfügung gestellt. Inzwischen steht diese Ausführung des Browsers als stabile Version zum Download bereit.
Den eigenen Angaben der Entwickler zufolge ist diese Ausführung von Chrome schneller, einfacher und sicherer. Die Performanceverbesserung im Hinblick auf die Geschwindigkeit des Browsers sei unter anderem bei komplexen Web-Anwendungen spürbar, heißt es aus den Kreisen der Google-Entwickler.

Google Chrome 10Google Chrome 10 Die Performance beim Ausführen von Javascript konnte man unter anderem durch die neue Version von V8 - Crankshaft deutlich verbessern. Entsprechende Benchmarks haben die Entwickler zur Veranschaulichung zur Verfügung gestellt.

Google Chrome 10Chrome 10 - Benchmark Abgesehen davon wurde an dem Einstellungs-Interface bei Chrome 10 deutlich gearbeitet. Hierbei legte man das besondere Augenmerk auf eine möglichst einfache Handhabung. Auf schnelle Art und Weise sollen sich die Nutzer hier zurechtfinden. Alle Neuerungen im Zusammenhang mit den Einstellungen haben die Google-Entwickler in einem kurzen Video zusammengefasst.


Überdies steht mit Google Chrome 10 eine Möglichkeit zum Synchronisieren von Passwörtern zur Verfügung. Die hinterlegten Kennwörter werden hierbei verschlüsselt und können aus Sicherheitsgründen nicht wiederhergestellt werden.

Alle Nutzer von Windows-Vista und neueren Ausführungen von Microsoft-Betriebssystemen profitieren bei Chrome 10 von zusätzlichen Sicherheitsfeatures. Gemeint ist damit die Sandboxing-Technologie. In dieser geschützten Umgebung läuft ab sofort auch der Flash Player.

Google Chrome 10Google Chrome 10Google Chrome 10Google Chrome 10

Beim Abspielen von Videos wird neuerdings auch die GPU zur Unterstützung verwendet. Sollte eine entsprechende Hardwareunterstützung vorhanden sein, so sollen die Anwender eine deutlich geringere Prozessorlast bei der Wiedergabe von Videos feststellen, so Google.

Letztlich konnte auch die Sicherheit des Browsers weiter verbessert werden, indem insgesamt 23 Schwachstellen aus der Welt geschafft wurden. Fünf der Sicherheitslücken werden als "Low", drei als "Medium" und 15 als "High" eingestuft. Die Entdecker der Schwachstellen hat Google finanziell belohnt.

Download: Google Chrome 10.0

Vielen Dank an die zahlreichen News-Einsender
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren60
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr CASO WineDuett Touch 21 Design Weinkühlschrank
CASO WineDuett Touch 21 Design Weinkühlschrank
Original Amazon-Preis
299
Im Preisvergleich ab
299
Blitzangebot-Preis
249
Ersparnis zu Amazon 17% oder 50

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden