Libyen: Internetverkehr wurde nahezu lahmgelegt

Internet & Webdienste Im Zuge der Proteste gegen Libyens Staatschef Gaddafi wurde der Internetverkehr des Landes inzwischen fast komplett lahmgelegt. Auskunft darüber gibt unter anderem der 'Google Transparency Report'. Diese Entwicklung zeichnete sich schon am Donnerstag in der vergangenen Woche ab. Abgesehen davon ist bekannt, dass der Zugriff auf Blogger, YouTube, Google Mail und die unverschlüsselte Suche von Google nicht möglich ist.

Laut dem Sicherheitsexperte James Cowie ist gegenwärtig davon auszugehen, dass nur sehr wenig Internetverkehr nach Libyen eingeht, beziehungsweise aus Libyen heraus kommt. Dies sagte er gegenüber dem Online-Portal 'The Register'.

Ende des letzten Monats hat die libysche Regierung die Internetverbindung des Landes schon einmal für mehrere Stunden abschalten lassen. Dabei handelte es sich um eine abrupte Abschaltung des Internetzugangs.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr CyberLink PowerDVD 16 Pro
CyberLink PowerDVD 16 Pro
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
44,90
Blitzangebot-Preis
38,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 11

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden