Apple stellt iPad 2 offiziell vor - Fotos und Video

Tablet-PC Der Computer-Konzern Apple hat die zweite Version seines Tablet-Systems iPad vorgestellt. Trotz seines angeschlagenen Gesundheitszustands ließ es sich Firmenchef Steve Jobs nicht nehmen, das Produkt vorzustellen.
2010 bezeichnet Apple als das Jahr des iPads. Daraufhin tauchte auf der Leinwand im Keynote-Saal "Wird 2011 das Jahr der Nachahmer?" auf, gepaart mit den Logos verschiedener Konkurrenten: Motorola, Samsung, HP, Blackberry und Android.

Das wolle man aber nicht zulassen und bringe deshalb jezt das iPad 2 auf den Markt. Dieses kommt mit einem neuen Design in schwarz und weiß und ist 33 Prozent dünner als die erste Version. Mit 8,8 Millimetern ist das Gerät dünner als das iPhone 4. Das Gewicht liegt bei rund 600 Gramm, womit das iPad 2 weniger wiegt als der Vorgänger.

Apple iPad 2Apples iPad 2 Viel wichtiger: Im Inneren arbeitet mit dem A5 nun ein von Apple selbst gebauter Dual Core-Chip, der nicht mehr Strom verbrauchen soll als der A4 vom ersten iPad. Außerdem wurde die Grafikleistung um bis zum Neunfachen verbessert. Dies reicht aus, um dem Gerät HDMI-Support mitzugeben. Einen entsprechenden Adapter bietet Apple optional an.

Vorn und hinten gibt es nun die erwarteten Videokameras. Die Akkuleistung bleibt faktisch gleich: 10 Stunden Laufzeit im Betrieb und einen Monat Standby-Zeit verspricht Apple. Die Preise für die einzelnen Modelle liegen ohne beziehungsweise mit 3G-Mobilfunkmodul bei: 16 Gigabyte Speicherplatz: 499 / 629 Dollar; 32 Gigabyte: 599 / 729 Dollar; 64 Gigabyte: 699 / 829 Dollar. Das Gerät kommt am 11. März in den USA in den Handel, in Deutschland am 25. März.


Von der ersten Fassung des iPads verkaufte Apple 15 Millionen Stück. Damit lag der Marktanteil bei über 90 Prozent, was auch daran lag, dass es faktisch keine Konkurrenz gab. Bisher haben Entwickler 65.000 Apps explizit für das iPad bereitgestellt. Wie Jobs betonte, sei dies ein großer Vorteil gegenüber der Konkurrenz: Für Android 3.0 gibt es lediglich 100 spezielle Tablet-Apps.

Apple stellte außerdem eine neue Version seines Betriebssystems iOS für alle iOS-Produktreihen vor. Die Fassung 4.3 bringt verschiedene neue Features mit, die bereits auf dem iPhone 4 für das CDMA-Netz von Verizon Wireless zu finden sind. Dazu gehört unter anderem die Personal Hotspot-Funktion, mit der das iPhone 4 als WLAN-Access Point dienen kann.

Apple iPad 2iMovie auf dem iPad 2 Außerdem wurde die Performance des Safari für mobile Geräte verbessert. Die neue Nitro-Engine soll Webseiten schneller rendern. Via Airplay können Medien-Inhalte in einem lokalen Netzwerk gestreamt werden. iPad-Nutzer erhalten außerdem die lange geforderte Möglichkeit, das drehen der Benutzeroberfläche auszuschalten.

Apple iPad 2Apple iPad 2Apple iPad 2Apple iPad 2

Nachedem Apple für das erste iPad bereits entsprechend angepasste Office-Anwendungen anbot, folgen nun auch Adaptionen der iLife-Applikationen. Mit iMovie lassen sich auf dem Tablet nun Videos schneiden und bearbeiten, Garageband ist für die Audio-Bearbeitung mit bis zu acht Tonspuren zuständig. Die Programme sind zum Produktstart des iPad 2 für jeweils 4,99 Dollar zu haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren140
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden