Microsoft: Weniger Marktanteil = Bessere Browser

Internet Explorer Für Microsoft stellt der seit Jahren sinkende Marktanteil des Internet Explorer nicht unbedingt ein Problem dar. Einem ranghohen Manager aus dem IE-Team zufolge, begrüße man einen gesunden Wettbewerb im Browser-Markt sogar. Wie Ryan Gavin, der bei Microsoft für das weltweite Geschäft mit dem Internet Explorer und die Umsetzung der Produktstrategie verantwortlich ist, im Gespräch mit 'TechFlash' erklärte, sei es derzeit "unglaublich spannend" im Browser- und vor allem dem Web-Bereich zu arbeiten, weil es mehr Raum für Innovationen und Wahlfreiheit gebe als jemals zuvor. Dies sei nicht nur für die Kunden großartig, sondern auch für Microsoft selbst.

Auch Microsoft könne ohne Zweifel gerade in einem gesunden Wettbewerbsumfeld seine beste Arbeit leisten, so Gavin weiter. Die Zeiten, in denen der Internet Explorer den Browser-Markt praktisch für sich allein beanspruchen konnte, verglich der Manager mit den frühen Jahren der Automobilgeschichte.

Es habe eine Zeit gegeben, in der Ford mit seinem Modell T 100 Prozent Marktanteil hatte. Später seien aber neue Modelle erschienen und der Marktanteil schrumpfte. Dies habe jedoch nicht bedeutet, dass Ford dadurch weniger Erfolg hatte, sondern lediglich, dass eine größere Auswahl bestand, sagte der Senior Director im Internet Explorer-Team.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden