Sex.com im Guinness-Buch der Rekorde aufgeführt

Internet & Webdienste Im Guinness-Buch der Rekorde wird die Domain Sex.com als "Most expensive internet address domain name" ab sofort gelistet. Über die offizielle Webseite Guinnessworldrecords lässt sich dies bereits nachvollziehen. Folglich wird der Eintrag von Sex.com im Hinblick auf die teuerste Internetadresse in der nächsten gedruckten Ausgabe aufgenommen, heißt es von offizieller Seite. Ende des letzten Jahres wurde die besagte Domain zu einem Preis von rund 13 Millionen US-Dollar verkauft.

Im November 2010 hat dies auch ein kalifornisches Gericht offiziell bestätigt. Damit ist ein über einen längeren Zeitraum andauerndes Insolvenzverfahren zu einem Ende gekommen.

Ursprünglich wurde die Domain von dem bisherigen Eigentümer im Jahr 2006 für 11,5 Millionen US-Dollar gekauft. Den damals getroffenen Angaben des Domain-Händlers Sedo zufolge bezahlte das Unternehmen namens Clover Holdings für Sex.com über 13 Millionen US-Dollar.

In der Rangliste der teuersten Domains finden sich überdies fund.com für 9,9 Millionen US-Dollar, porn.com für 9,5 Millionen US-Dollar und diamond.com für 7,5 Millionen US-Dollar ein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Farscape - Verschollen im All - Staffel 1-5 - Komplettbox [Blu-ray]
Farscape - Verschollen im All - Staffel 1-5 - Komplettbox [Blu-ray]
Original Amazon-Preis
80,98
Im Preisvergleich ab
80,99
Blitzangebot-Preis
69,97
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden