China plant Supercomputer mit eigener Godson-CPU

Supercomputer China hat es sich zum Ziel gesetzt, die Rechenleistungs-Marke von 1 Petaflops aus eigener Kraft zu erreichen. In zwei Jahren soll der Godson-Prozessor weit genug fortgeschritten sein. Aktuell baut man ein System, in dem der Godson-3B zum Einsatz kommt, berichtete Weiwu Hu, einer der führenden Entwickler, auf der International Solid State Circuits Conference (ISSCC). Dieses soll im Sommer fertiggestellt sein und dann eine Leistung von 300 Teraflops bringen. Der aktuelle Chip ist mit jeweils 8 Kernen ausgestattet und bringt bei der Taktung von 1,05 Gigahertz eine Leistung von 128 Gigaflops.

Der Prozessor wird derzeit noch in einer 65-Nanometer-Architektur gefertigt, die auf einem MIPS-Design basiert. Die Produktion erfolgt in Werken des Auftragsherstellers STMicroelectronics. 3.000 Godson-3B sollen in dem neuen System zum Einsatz kommen, dass als Vorläufer des Petaflops-Systems gehandelt wird.

Dieses soll in spätestens zwei Jahren einsatzbereit sein. In ihm will man dann den Godson-3C einsetzen. Dabei handelt es sich um eine 28-Nanometer-CPU mit 16 Kernen und einer Taktung von 2 Gigahertz. Jeder Chip bringt eine Leistung von 512 Gigaflops.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden