Microsoft kündigt Entwickler-Kit für Kinect an

Microsoft Konsolen Microsoft hat angekündigt, dass man im Frühjahr ein Software Development Kit (SDK) für die Bewegungssteuerung Kinect veröffentlichen wird. Das kostenlose Entwickler-Kit ist für nicht kommerzielle Produkte gedacht. Erst zu einem späteren Zeitpunkt wird es das SDK auch mit einer Lizenz geben, die das Erstellen von kostenpflichtiger Software auf Basis von Kinect ermöglicht. Zunächst sollen sich Forscher, Akademiker und Enthusiasten an neuen Einsatzmöglichkeiten der Bewegungssteuerung für die Xbox 360 versuchen.

Seit der Markteinführung von Kinect im November 2010 versuchen sich Hobby-Bastler daran, die innovative Hardware für ihre Ideen zu verwenden. Microsoft hatte von Anfang an betont, dass man die Kinect-Schnittstelle bewusst nicht abgesichert hat und man sich über sämtliche "Hacks" freut, die im Laufe der Zeit entstehen.

Über das offizielle SDK wird man Zugriff auf die Mikrofone, die Kameras sowie die Motoren der Kinect-Einheit erhalten. Damit lassen sich dann eigene Spiele entwickeln, aber auch Anwendungen fernab der Unterhaltung sind denkbar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

Tipp einsenden